Vergessene Wiener Küche.

Diese und viele andere vergessene Gerichte gibt es weder auf den Speisekarten der Wiener Haubenrestaurants, noch auf denen der Vorstadtgasthäuser. Was bei so manchem auch nach Ansicht des Autors nicht bedauert werden muss. Wer möchte schon Singvögel als Braten am Teller finden? Und was den Brennstoffverbrauch angeht, gelten für unsere Lebensweise ganz andere Bedingungen als zu Zeiten von Katharina Prato (1808-1897), deren 1858 erstmals erschienenes Kochbuch Schwendter als Grundlage diente. Auf die Prato soll übrigens die Formel „Man nehme..." zurückzuführen sein.

Dass vieles aus der alten Wiener Küche vergessen ist, hat schlicht auch damit zu tun, dass tägliches Kochen längst der Vergangenheit angehört und international Strukturiertes, halbfertig oder fertig, in die schnellen Küchen Eingang gefunden hat. Beim Schmökern in den über 100 kommentierten Rezepten findet sich manches Nachkochbare für Sonntagsköche und -köchinnen.

Verlag Promedia
Wien 2004
ISBN 3-85371-226-6
17,90 Euro

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede