Alt-Wiener Suppenhuhn

Alt-Wiener Suppenhuhn

Portionen: 6-8 Portionen

Zutaten:

  • 1 Suppenhuhn mit ca. 1,8 kg, küchenfertig
  • 1 Bund Wurzelwerk
  • 1 Zwiebel
  • 4 Pfefferkörner
  • 3 Neugewürzkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Zweiglein Thymian
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 100 g Champignons
  • 150 g Erbsen, gekocht
  • 1 Eidotter
  • 150 ml Schlagobers
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter zum Andünsten
  • 1 EL fein gehackter Schnittlauch
  • geröstete Weißbrotcroûtons zum Bestreuen

Zubereitung:

Gewaschenes Suppenhuhn mit den Innereien (außer der Leber) in 2-3 Liter kaltem Wasser aufstellen und zum Sieden bringen. Wurzelwerk hinzufügen. Zwiebel halbieren und an den Schnittflächen in einer (alten) Pfanne ohne Fett bei starker Hitze fast schwarz bräunen. Gewürze in ein Leinensäckchen binden und mit den Zwiebelhälften in die Suppe geben. Aufsteigendes Eiweiß abschäumen und Suppe regelmäßig entfetten. In den letzten 10 Minuten Hühnerleber mitkochen. Sobald das Fleisch weich ist, Suppe abseihen. Hühnerfleisch von den Knochen lösen und, ebenso wie die Innereien, klein schneiden. In einem großen Topf Butter erhitzen, Mehl einrühren, mit Hühnersuppe aufgießen und mindestens eine halbe Stunde einkochen. Blättrig geschnittene Champignons in etwas Butter andünsten, gekochte Erbsen passieren. Champignons in die Suppe geben und weiterköcheln. Erbsenpüree mit Schlagobers vermengen, einrühren und sämig einkochen lassen. Hühnerfleisch zugeben und kurz erwärmen. Suppe von der Herdplatte nehmnen und versprudeltes Eidotter einrühren. Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und mit gerösteten Weißbrotcroûtons sowie gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Garungsdauer: Huhn ca. 1 Stunde, Suppe 40-50 Minuten

Weitere Rezepte: www.ichkoche.at

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede