Faschingskrapfen

Sacher-Faschingskrapfen

Portionen: 16

Zutaten:

  • 330 g Mehl (glatt)
  • 80 ml Milch
  • 30 g Germ(Backhefe)
  • 1 Ei
  • 3 Eidotter
  • Prise Salz
  • 40 g Staubzucker
  • 1/2 Pkt. Vanillezucker
  • 1 Zitrone (unbehandelt, Schale)
  • 2 cl Rum
  • 80 g Butter
  • Marillenmarmelade (mit etwas Rum vermengt, für die Fülle)
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • Pflanzenöl (am besten Erdnussöl, zum Herausbacken)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Zubereitung:

Etwa 2 Esslöffel Milch lippenwarm erwärmen und Germ darin auflösen. Mit wenig Mehl zu einem dickflüssigen Dampfl verrühren. Mit etwas Mehl bestreuen, einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort (am besten bei 28-30 °C) ca. 15 Minuten aufgehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich vergrößert hat und die Oberfläche Risse zeigt.

Ei, Eidotter, Salz, Staubzucker, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale, restliche lauwarme Milch und Rum verrühren und mit der flüssigen Butter verquirlen. Mit restlichem Mehl und dem Dampfl zu einem glatten Teig abschlagen (am besten in der Küchenmaschine mit Knethaken). Mit einem Küchentuch zudecken und bei Zimmertemperatur ca. 1 Stunde gut aufgehen lassen.

Teig nochmals kurz durchkneten, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und davon nussgroße, ca. 20 g schwere Stücke abschneiden. Diese mit festem Druck in den Handflächen zu schönen Kugeln formen. Mit Mehl bestauben und mit einem Backblech sanft niederdrücken. Auf ein Backblech setzen und zugedeckt an einem warmen Ort nochmals gehen lassen.

Dann in einer tiefen Pfanne oder Topf ausreichend Öl erhitzen (160 °C) und auf beiden Seiten schön goldbraun herausbacken. Herausheben und auf einem Gitter abtropfen lassen. Mit Rum vermengte und leicht erwärmte Marmelade in einen Spritzsack füllen und die Krapfen damit füllen. Mit Staubzucker bestreuen.

Tipp:
Edelsüße Weine

Weitere Rezepte: www.ichkoche.at

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede