Mohr im Hemd
© iStock/Serghei Starus

Schokogugelhupf mit Schlag

Seine Geschichte geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. 1865 fanden sich bereits Vorformen der Mehlspeise im Kochbuch der Autorin Katharina Prato. Seinen endgültigen Durchbruch schaffte der Gugelhupf Ende des 19. Jahrhunderts.

Portionen: 6

Zutaten:

  • 50 g Zartbitterkuvertüre oder Kochschokolade
  • 30 g Staubzucker
  • 3 Eidotter
  • 3 Eiklar
  • 3 cl Rum
  • 2 EL Kristallzucker (für den Schnee)
  • 50 g Semmelbrösel(Paniermehl)
  • 50 g Biskuitbrösel (oder Biskottenbrösel)
  • 2 EL Milch
  • 50 g Haselnüsse oder Walnüsse (geröstet und gerieben)
  • Prise Salz
  • 100 g Butter (flüssig, für die Formen)
  • 3 EL Kristallzucker (für die Formen)

    Für die Schokoladesauce:
  • 150 g Kuvertüre (dunkel)
  • 150 ml Milch
  • 20 g Kristallzucker
  • 100 ml Schlagobers (süße Sahne) (flüssig)
  • ½ Vanilleschote (aufgeschnitten)
  • 80 g Butter (weich)
  • 1 cl Cognac
  • 300 ml Schlagobers (halbsteif geschlagen, für die Garnitur)

Zubereitung:

Kleine Auflaufformen mit flüssiger Butter ausstreichen, mit Zucker ausstreuen und kalt stellen (damit die Masse aufgehen kann, ohne überzulaufen). Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen. Eidotter mit Rum und Staubzucker schaumig schlagen, die Kuvertüre einlaufen lassen. Eiklar mit Kristallzucker sowie einer Prise Salz halbsteif aufschlagen und etwa 1/3 des Eischnees vorsichtig unter die Schokolademasse ziehen. Semmelbrösel mit Biskuitbröseln und Milch vermengen und gemeinsam mit den Nüssen und dem restlichen Schnee unterheben. Masse 3/4 hoch in die Formen füllen. Eine Backform 2 cm hoch mit Wasser füllen und die Formen hineinstellen. Im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C ca. 20 Minuten backen. Für die Schokoladesauce Milch mit Schlagobers, Zucker und Vanilleschote zum Kochen bringen. Ohne Vanilleschote über die grob zerkleinerte Kuvertüre gießen und diese auflösen. Die weiche Butter aufschlagen und die Schokolademischung unter ständigem Rühren einlaufen lassen. Abschließend mit Cognac aromatisieren. Die warme Schokoladesauce über die gestürzten Schokokuchen gießen und mit dem nicht ganz fest geschlagenen Obers garnieren.

Empfehlung zu diesem Rezept: Edelsüße Weine

Tipp: Garnitur: Vanille- oder Pistazien-Eis, Erdbeerragout und Hippen (Gebäck)

Weitere Rezepte: www.ichkoche.at

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *