Gürtellokal Chelsea

Chelsea

Das lang gediente Szenelokal ist nicht nur eines der ältesten am Wiener Gürtel, sondern auch eines der größten. Statt wie Rhiz, B72 und andere nur über ein bis zwei U-Bahnbögen, erstreckt sich das Chelsea über drei miteinander verbundene Bögen. Bei Bedarf durch Türen getrennt, lassen sich so auch normaler Barbetrieb und Konzerte an einem Abend vereinbaren. In zwei der Bögen stehen Tische, Stühle und Videobeamer samt Leinwänden für Fußball- oder Konzertübertragungen. Der dritte, vom Lokal gut einsehbare Raum, hat vor der Bühne Platz für eine große Tanzfläche. In den wärmeren Monaten kann man sich auch im Schanigarten direkt vor der Tür des Lokals niederlassen. Das Musikprogramm umfasst eine Vielzahl an Konzerten und alles, was im alternativen Gitarren- und Pop-Bereich Rang und Namen hat, war im Chelsea schon des Öfteren zu Gast.

Die DJ-Abende gestalten sich abwechslungsreich von Electronik über Chill-Out bis hin zu rotzigem Punk. Erwähnenswert ist außerdem die große Bierauswahl - besonders die britischen Biere und Ales. Die Atmosphäre ist offen, gemütlich und gerade anspruchsvolle Fußball-Fans fühlen sich im Chelsea sehr wohl. Das ist wohl dem Umstand geschuldet, dass der Inhaber früher selbst professioneller Fußballer war und sein Lokal auch dementsprechend dekoriert.

Chelsea

Lerchenfelder Gürtel, Stadtbahnbögen 29-30 , 1080 Wien
Chelsea, Innenansicht mit Gästen
Chelsea, Innenansicht mit Gästen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede