Loos-Bar
© WienTourismus / Günther Ezsöl

Loos American Bar

Jeden Abend herrscht in der Loosbar dichtes Gedränge. Es gibt beinahe kein Durchkommen. Mit 27 Quadratmetern ist sie die kleinste Bar Wiens. Seit 110 Jahren findet sich hier eine interessante Mischung an Gästen ein. Vom Hipster bis zum Anwalt, vom Prominenten bis zum Hausmeister, alle lieben die von Adolf Loos gestaltete American Bar. Jeder staunt, wie viele Menschen hier Platz haben. Und das inklusive Glas.

Der damals umstrittene Architekt und Künstler Adolf Loos markierte in Wien den Beginn der architektonischen Moderne. Nach einem längeren Amerika-Aufenthalt entwarf er 1908 diese inzwischen denkmalgeschützte Bar. Mit der Loos Bar hat er ein wegweisendes Konzept vorgelegt, das unzählige American Bars prägte. Mit Holz, Glas, Messing und Onyx sorgte er für ein einmaliges Ambiente. Unzählige Spiegel lassen den Raum größer erscheinen. Berührungsängste darf man hier keine haben, auch der Wunsch nach Privatheit ist hier fehl am Platz. Aber deswegen kommt auch keiner. Die Loosbar ist einfach Kult.

Loos American Bar

Kärntner Straße 10 , 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen
Loos Bar
© WienTourismus/Peter Rigaud
Loos Bar
© WienTourismus/Peter Rigaud
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *