Mehr Trend-Shopping

Einkaufsgruppe lachend im Goldenen Quartier

Sie sind hier:

Boutique der Wiener Silber Manufactur
© Rupert Steiner

Wiener Silber Manufactur

Mit der Wiener Silber Manufactur hat die Stadt ein Stück ihrer kulturellen Identität zurückgewonnen. Das Unternehmen wurzelt in einem der ältesten heimischen Kunsthandwerksbetriebe und blickt auf eine mehr als 100 Jahre alte Geschichte zurück. 1882 gegründet, entwickelte sich die Manufaktur um 1900 zu einem wichtigen Partner der Wiener Werkstätte. An diese Tradition wurde nach einer Neuübernahme wieder angeknüpft. Die neue Wiener Silber Manufactur besitzt alle Rechte des früheren Produktionsunternehmens. Auch das Archiv mit seinen 11.000 Entwurfszeichnungen samt Werkzeugen und Stanzformen ist auf den neuen Besitzer übergegangen. Dieser lässt nun ausgewählte Modelle originalgetreu reproduzieren.

Die Silberboutique in der Spiegelgasse 14 bietet Highlights wie das "Besteck 135" nach einem Entwurf Josef Hoffmanns von 1902 oder Otto Prutschers "Besteck 181" - eine Ikone des frühen Art Déco. Berühmt ist auch das Kürbisservice von Otto Prutscher aus dem Jahr 1930. Die klare und funktionelle Eleganz machen diese Klassiker zu zeitlosen Objekten. Neben Schalen und Kerzenhaltern nach Vorlagen aus der Zeit des Historismus wird auch gehobene Tafelkultur in modernen Designs angeboten.

Wiener Silber Manufactur Silberboutique

Spiegelgasse 14
1010 Wien

Kürbisservice aus Silber von Otto Prutscher, 1930
Kürbisservice von Otto Prutscher (1930) © Wiener Silber Manufactur
Vasen im Design von Zaha Hadid für die Wiener Silber Manufactur
Vasen von Zaha Hadid © Tom Fanning
Silbernes Teesieb im Design von Otto Prutscher
Teesieb von Otto Prutscher © Wiener Silber Manufactur
Wiener Silber Manufactur, IKRA ICE
Ikra Ice von Thomas Bastide © Wiener Silber Manufactur