Flanieren in der Altstadt, Paar Eis essend
© WienTourismus / Peter Rigaud

Wien blüht auf

Die Stadt erwacht. Nach einer Zwangspause nimmt das Leben in Wien allmählich wieder Formen an. Das Gute dabei: Alles fühlt sich besonders und speziell an. Ein Eis essen gehen wird zum großen Erlebnis. Wir sehen alles mit anderen Augen, wissen Kleinigkeiten wieder mehr zu schätzen. Auch wir Wiener erleben unsere Stadt nun ganz neu.

Raus ins Freie

Soeben wurde Wien zur grünsten Stadt der Welt gewählt. Und genau jetzt sind die Wiener Parks am allerschönsten. Die Bäume sprießen, die Blumen beginnen zu blühen, alles ist in sattes Grün getaucht. Eine Stunde auf einer Bank im Volksgarten zu sitzen, umgeben von Rosensträuchern, ist wie ein ganzer Urlaub. Sonne tanken und Abstand halten ist in den großzügig angelegten Anlagen kein Problem. Aber auch die Parks abseits der Innenstadt warten darauf entdeckt zu werden. Ob Türkenschanzpark, Kurpark Oberlaa oder Donaupark – jeder Park hat seine Besonderheiten und eine Geschichte zu erzählen. Im Prater empfiehlt es sich die Hauptallee zu verlassen und das ausgedehnte Gebiet aus Wiesen, Wäldern und ehemaligen Donauarmen zu erforschen.

Wer bislang nicht auf die Idee gekommen ist, in Wien wandern zu gehen: Ja, auch das ist möglich. Die zahlreichen Stadtwanderwege, die Wiener Hausberge wie der Kahlenberg oder Leopoldsberg bieten unterschiedlichste Routen für jede Kondition und als Belohnung gibt es eine wunderbare Aussicht auf die Stadt. Und auch Weinwandern ist möglich: Eine der schönsten Kellergassen mit zahlreichen Heurigen erwartet Besucher in Stammersdorf. Auch das ist Wien.

Die ganze Welt in Wien

Wenn eine Reise in den Dschungel nicht möglich ist, holen wir uns das Dschungel-Feeling eben in der Lobau, dem Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen. Pariser Flair genießen wir im 9. Bezirk bei einem Spaziergang durch das Servitenviertel, auch Klein-Paris genannt. Der Alpengarten beim Belvedere entführt in die österreichische Bergwelt. Fast wie eine Reise nach Japan ist ein Besuch im Setagayapark im 19. Bezirk oder im Takasakigarten im Kurpark Oberlaa. Und beinahe eine Reise um die ganze Welt versprechen die Blumengärten Hirschstetten: Die verschiedenen Gärten sind inspiriert von der Provence, England, Mexiko, Griechenland, Indien …

Auch die Tiere im Tiergarten Schönbrunn haben wir vermisst. Und sie uns auch ein bisschen, erzählt Direktor Stephan Hering-Hagenbeck in einem Interview. Ab 15. Mai hat der Tiergarten Schönbrunn wieder geöffnet. Eisbären-Mädchen Finja ist in der Zwischenzeit ordentlich gewachsen, süß ist sie noch immer. Es gibt viel flauschigen Nachwuchs zu bestaunen, unter anderem bei den Lemuren und Rosa Flamingos.

Kunst schauen

Kein noch so gutes virtuelles Erlebnis kann es ersetzen, in der Realität vor einem Kunstwerk zu stehen. Oder in Schloss Schönbrunn auf den Pfaden von Sisi zu wandeln. Die Wiener Museen und Sehenswürdigkeiten dürfen ab 15. Mai wieder ihre Pforten öffnen, manche nutzen noch die Zeit für Renovierungsarbeiten und sperren erst wieder Anfang Juli auf (Details zu den Eröffnungsterminen).

Der 15. Mai ist aber noch ein anderer großer Stichtag. Denn an diesem Tag eröffnen in Wien auch wieder die Restaurants, Kaffeehäuser und Bars. Endlich wieder im Schanigarten sitzen und ein Glas Wiener Gemischten Satz trinken. Endlich wieder ein Wiener Schnitzel im Beisl ums Eck genießen. Endlich wieder einen Cocktail trinken, der professionell zubereitet wurde und nicht zuhause mit einer Youtube-Anleitung. Vorerst zwar alles nur bis 23 Uhr, aber immerhin. Bis wir wieder in Clubs tanzen gehen dürfen, dauert es allerdings noch.

Auszeit vom Alltag im Hotel

Die Wiener Hotels dürfen am 29. Mai wieder öffnen und können damit zumindest wieder Gäste aus ganz Österreich begrüßen – und bald auch wieder aus dem Rest der Welt. Und selbst die Wiener können sich dann eine Auszeit vom Alltag gönnen und Urlaub in der eigenen Stadt machen. Viele Wiener Hotels bieten ein Gesamterlebnis – vom eigenen Restaurant über schicke Bars bis hin zum entspannenden Spa.

Und wir warten darauf, bis sich das Riesenrad, das Wahrzeichen Wiens, endlich wieder zu drehen beginnt. Dann ist zumindest in Wien wieder (fast) alles in Ordnung.

Volksgarten

Volksgarten, Burgring, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Türkenschanzpark

Türkenschanzpark, 1180 Wien
  • Anmerkungen

    • zwischen Peter-Jordan-Straße, Gregor-Mendel-Straße, Hasenauerstraße und Max-Emanuel-Straße

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Grüner Prater zwischen Praterstern und Winterhafen

Prater, 1020 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        beim Riesenrad und beim Schweizerhaus (1.-Mai-Straße)
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Barrierefreie WCs: Messegelände/Parkplatz, 1.-Mai-Straße (Mitte), Calafattiplatz

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Blumengärten Hirschstetten

Quadenstraße 15, 1220 Wien
  • Öffnungszeiten

    • 19. März bis 13. Oktober
    • Di - So, 09:00 - 18:00
    • In den Wintermonaten ist nur das Palmenhaus geöffnet (Dienstag bis Freitag, 10-15 Uhr, Sonntag 10-18 Uhr)
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Tiergarten Schönbrunn Eingang über Hietzinger Tor/Hietzinger Hauptstraße

Schönbrunner Schlosspark, 1130 Wien
  • Vienna City Card

  • Öffnungszeiten

    • täglich, 09:00 - 17:30
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Schwingtüre )
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Elisabethallee, Eingang Tirolerhof
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Auf Anfrage spezielle Führungen für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen.

    • Anmerkungen

      Zugang zu den Ausstellungsräumen und Restaurant/Café stufenlos bzw. über Rampen.

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Schloss Schönbrunn

Schönbrunner Schlossstraße, 1130 Wien
  • Vienna City Card

  • Öffnungszeiten

    • täglich, 08:00 - 17:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        beim Haupttor (Schönbrunner Schlossstraße, 3 Stellplätze), Meidlinger Tor (2 Stellplätze); im Areal Nähe Kavaliertrakt und Nähe Valerietrakt (jeweils 2 Stellplätze) und Nähe Fürstenstöckl (1 Stellplatz)
    • Lift vorhanden
      • 95 cm breit und 139 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Kostenloser Rollstuhlverleih bei den Portieren am Hauptportal für den Außenbereich(3 Stk.), bei der Ticketkontrolle im Schloss für den Innenbereich (4 Stk.)
      Tastpulte für blinde und sehbehinderte Menschen. Auf Anfrage spezielle Führungen für Menschen mit Behinderungen bzw. speziellen Bedürfnissen. Museum Sign Language Guide in ÖGS und IS gratis für Imperial oder Grand Tour, Vorreservierung empfohlen, nähere Informationen unter: https://www.schoenbrunn.at/besucher-informationen/barrierefrei/

    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume stufenlos
      Lift (Lastenaufzug) für überbreite Rollstühle: Türbreite: 144 cm, Kabinentiefe: 220 cm, Kabinenbreite: 156 cm

      Besucherzentrum im Gardetrakt beim Haupttor, stufenfreier Zugang, Türbreite ca. 144 cm, barrierefreies WC über Rollstuhlhebelift erreichbar - Plattform 110/140cm, Türbreite: 90cm in den Gangbereich und 94 cm ins Freie, von außen mittels Euro-Key zugänglich

       

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Riesenrad

Prater, 1020 Wien
  • Vienna City Card

  • Öffnungszeiten

    • täglich, 10:00 - 22:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Automatische Schiebetüre   200  cm  breit )
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        im Parkhaus Ausstellungsstraße
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Zugang zu den Ausstellungsräumen, Restaurant / Café stufenlos.
      Zufahrtsrampe für Rollstühle, alle Riesenradwaggons für überbreite Rollstühle geeignet.

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *