Die Inhalte dieser Seite sind archiviert worden und unter Umständen nicht mehr aktuell.

Christopher Walken

Viennale

Jedes Jahr bringt die Viennale aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus aller Welt nach Wien. Darunter viel Unbekanntes, ungewöhnliche Entdeckungen, aber auch große Filme bekannter Regisseure wie "Certain Women" von Kelly Reichardt mit Michelle Williams, Kristen Stewart und Laura Dern, "Elle" von Paul Verhoeven und "Paterson" von Jim Jarmusch. Das österreichische Kino ist ebenfalls vertreten. Beispiele sind "Homo Sapiens" von Nikolaus Geyrhalter, "Stille Reserven" von Valentin Hitz und "Mister Universo" von Tizza Covi und Rainer Frimmel. Unter den Dokumentarfilmen sind heuer zahlreiche interessante Porträts zu finden - etwa über den Regisseur Brian De Palma, den Musiker Franz Zappa oder den Schriftsteller Peter Handke.

Christopher Walken im Fokus

Ein Tribute ist dem amerikanischen Schauspieler Christopher Walken gewidmet. Aufgrund seiner eigenwilligen Erscheinung und Sprache wurde er früh auf die Rolle des Bösewichts festgelegt. Christopher Walken hat aber mehr Facetten, was seine rund 100 Filmauftritte beweisen. Die Viennale zeigt u.a. "The Deer Hunter", "King of New York" und "Catch me if you can". Und mit viel Glück kommt der Schauspieler trotz Flugphobie auch zur Viennale nach Wien. Fixer Gast ist der amerikanische Kultregisseur und Musiker John Carpenter. Er reist zur Galavorführung seines Film "They live" am 2. November nach Wien und gibt am 3. November ein Konzert in der Stadthalle. Auch Patti Smith wird ein Konzert geben (am 1. November im Gartenbau-Kino) und zeigt von 21. Oktober bis 10. November im Metro Kinokulturhaus ihre Photo-Arbeiten.

Die Retrospektive steht heuer unter dem Thema "Ein zweites Leben". Es geht um die Variation eines Themas im Film – also um Neuverfilmungen, Remakes, Sequels, Prequels und Adaptionen. Stellvertretend sei hier die Wiederauferstehung eines japanischen Klassikers ("Yojimbo" von Akira Kurosawa, 1961) als Italowestern ("Für eine Handvoll Dollar" von Sergio Leone, 1964) genannt. Weitere Specials widmen sich dem kürzlich verstorbenen Avantgardefilmer Peter Hutton aus den USA und Robert Land, einem großen Unbekannten des deutschsprachigen Kinos der Zwischenkriegsjahre, der 1938 auf der Flucht ins Exil verstarb.

Die Viennale ist auch immer Schauplatz beliebter Partys und Premierenfeiern. Diese finden zum Großteil in der Festivalzentrale in der Alten Post statt.

Viennale

20.10.-2.11.2016
Diverse Kinos in Wien
Das vollständige Viennale-Programm ist ab 11. Oktober online abrufbar:
www.viennale.at
Vorverkauf ab 15. Oktober 2016

Festivalzentrale:

Alte Post

Dominikanerbastei 11, 1010 Wien
Kino Gartenbau

Das Gartenbau-Kino ist Hauptspielort der Viennale.

Kristen Stewart im Film "Certain Women"

Kristen Stewart in "Certain Women" von Kelly Reichardt

Regisseur Brian de Palma und Schauspieler Tom Cruise

Doku über den Regisseur Brian de Palma, hier mit Tom Cruise

Gartenbaukino

Bei der Viennale wird auch gut und gerne gefeiert.

 

Mit Vienna Now in die Filmstadt Wien

Spannende Locations: Wien begeistert Cineasten und Fimschaffende. Eine Entdeckungstour ...

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede