Urania Kino

Sie sind hier:

Film ab!

Jedes Jahr bringt die Viennale aktuelle Filme verschiedenster Genres aus aller Welt nach Wien. Darunter unbekannte und ungewöhnliche Entdeckungen, aber auch große Filme, die schon internationale Premieren gefeiert haben. Mit Spannung erwartet wird etwa das neueste Werk von David Cronenberg, ein Science-Fiction-Drama mit dem Titel "Crimes of the Future". Der französische Regisseur Betrand Bonello greift in "Coma" die Corona-Pandemie als Thema auf. Charlotte Gainsbourg spielt die Hauptrolle in "Les passagers de la nuit" von Mikhaël Hers über eine alleinerziehende Frau im Paris der 1980er-Jahre. "Brainwashed" ist ein viel beachteter US-amerikanischer Dokumentarfilm von Nina Menkes über den männlichen Blick im Film.

Ein Special ist dem Regisseur Med Hondo gewidmet, der als Begründer des afrikanischen Kinos gilt. Auch der argentinische Film Noir aus der Zeit des Peronismus steht dieses Jahr bei der Viennale im Fokus. Anlässlich der 60. Viennale gibt es auch zahlreiche Filme und Veranstaltungen von und mit Werner Herzog, der heuer seinen 80. Geburtstag feiert. Der deutsche Regisseur war 1991 selbst Direktor der Viennale und gilt als einer der wichtigsten Vertreter des neuen deutschen Films. Am bekanntesten sind seine Werke mit Klaus Kinski wie "Nosferatu" oder "Fitzcarraldo".

Wie immer ist auch das österreichische Kino vertreten. Ruth Beckermann nähert sich in ihrem Film "Mutzenbacher" der bekannten Geschichte in dokumentarischer Weise. Claudia Müller präsentiert ihren Film über Elfriede Jelinek, die 2004 als erste österreichische Schriftstellerin mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Auch Ulrich Seidls neuer Film "Sparta", der aktuell wegen der Produktionsbedingungen Schlagzeilen macht, wird auf der Viennale gezeigt.

Viennale

20.10.-1.11.2022
Diverse Kinos in Wien
Das vollständige Viennale-Programm ist ab 11. Oktober online:
www.viennale.at
Vorverkauf ab 15. Oktober 2022

Mit Vienna/Now in die Filmstadt Wien

Spannende Locations: Wien begeistert Cineasten und Fimschaffende:

Mit Vienna Now in die Filmstadt Wien

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?