Stand Up Paddler

Lebensader mit Spaßfaktor

Das Freizeit-Angebot ist riesig. Im Norden beim Yachthafen Kuchelau warten Action-Speedboote auf abenteuerhungrige Mitfahrer. Highlights auf der rasanten Fahrt sind „Breakstops“ (Vollbremsung, bei der der Bug ins Wasser taucht) und „U-Turns“ (Drehungen von 180 bis 270 Grad). Auch Wakeboarder, Wakesurfer und Wasserskifahrer ziehen beim Yachthafen ihre Runden.

Weiter stromabwärts stößt man auf die Alte Donau, die im 18. Jahrhundert als Hauptarm des Flusses den größten Teil des Wassers führte. Nach der Regulierung 1875 wurde der Hauptarm zum „Altwasser“ – daher auch der Name. Heute warten im Freizeitparadies etwa 500 Ruder-, Elektro- und Tretboote auf Besucher. Auch Segler, Schwimmer und Sonnenanbeter kommen auf den gemütlichen Liegewiesen und in den beliebten Strand-bädern auf ihre Kosten. Wer den Tag lieber aktiv am Wasser verbringt, sollte dem Stand Up Paddling Center Wien am Ostrand des Strandbads Gänse-häufel einen Besuch abstatten und Wiens Gewässer einmal anders erkunden.

Begibt man sich an das südliche Ende der Alten Donau und weiter zum Ufer der Neuen Donau, befinden sich nicht weit voneinander entfernt zwei tolle Locations, denen man unbedingt einen Besuch abstatten muss. Ob ein heißes Beachvolleyball-Match oder kühle Cocktails im Liegestuhl am Sandstrand: Beim Vienna City Beach Club ist je nach Lust und Laune alles möglich. Das Partyvolk tanzt und feiert hier auch oft bis in die frühen Morgenstunden. Einen kurzen Fußmarsch entfernt sieht man schon von weitem Menschen, die von einem Lift übers Wasser gezogen werden und ab und an beeindruckende Sprünge hinlegen. Möglich macht dies der vor allem beim jungen Publikum beliebte Wakeboardlift Wien. Die Anlage samt Restaurant wake_up ist eine richtige Wohlfühloase am Wasser und auch öffentlich gut zu erreichen (U2-Station Donaustadtbrücke).

Gegenüber auf der Handelskai-Seite liegt die Marina Wien, der moderne Wiener Yacht- und Sportboothafen mit Marina Restaurant und der Spider-Rock-Freizeitanlage. Bis zu 900 PS starke Navy Seals Boote fliegen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h über das Wasser und lassen den Adrenalin-Pegel steigen. Beim Abenteuerspielplatz für kleine und große Kinder lässt sich Wien auch überfliegen: Auf der 380 Meter langen Flying-Fox-Anlage schwebt man in 40 Metern Höhe entlang des Wassers.

Die letzte Station der Abenteuer-Reise entlang der Donau ist der Wildwasserkanal an der Steinspornbrücke. Die erste künstliche Wildwasserstrecke Österreichs bietet internationale Standards für Wettkämpfe. Auch Hobbysportler können sich beim Rafting, Kajaken oder Paddeln vom Wildwasser mitreißen lassen.

Text: Angelika Öttl

Videos:

Vienna City Beach Club

Kaisermühlendamm, Neue Donau Mitte, 1220 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo - Do, 10:30 - 00:00
    • Fr, 10:30 - 04:00
    • Sa, 09:00 - 04:00
    • So, 09:00 - 00:00

Wasserarena Kaisermühlen

Neue Donau, nähe Reichsbrücke, 1220 Wien

Marina Wien Yachthafen

Handelskai 343, 1020 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Anfang November bis Ende März
    • Mo - Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 15:00
    • feiertags, 10:00 - 15:00

Yachthafen Kuchelau

Kuchelauer Hafenstrasse 2, 1190 Wien

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede