OsterKlang 2017, Elisabeth Kulman

OsterKlang 2017

Der Großteil der Produktionen ist im Theater an der Wien zu erleben. Im Wiener Konzerthaus und in der Hofburgkapelle finden je ein Konzert statt.

Tanz in vielen Facetten

Das renommierte Norwegische Nationalballett bringt zwei Produktionen: Gespenster (Ghosts) nach Henrik Ibsens Drama mit Musik des Jazz-Trompeters Nils Petter Molvær und Carmen in der Choreografie von Liam Scarlett.

Zum Höllentanz laden der Conférencier Georg Wacks und sein Ensemble in das legendäre Kabarett "Hölle" im Souterrain des Theaters an der Wien ein, mit kuriosen wie denkwürdigen Tanzschlagern und -parodien.

Sängerin Elisabeth Kulman nimmt in ihrem Soloprogramm La femme c’est moi ihr Publikum mit auf eine abenteuerliche Achterbahnfahrt durch die Welt der Gefühle, begleitet von einem hochkarätigen Musikerensemble.

Im Zeichen des Ballet Russe steht das Konzert am Gründonnerstag: Unter der musikalischen Leitung von Alexander Sladkovsky spielt das Staatliche Sinfonieorchester Russland die "Romeo und Julia"-Suite von Sergei Prokofiew und Igor Strawinskys "Le sacre du printemps".

Im Konzertabend mit dem Titel Totentanz geben Bariton Markus Butter und Pianist Christopher Hinterhuber am Karfreitag Lieder von Franz Schubert, Modest Mussorgsky und Franz Liszt in der Hofmusikkapelle zum Besten.

Unter der Leitung ihres Chefdirigenten Philippe Jordan beschließen die Wiener Symphoniker am Ostersonntag traditionellerweise das OsterKlang Festival. Bei ihrem "Frühling in Wien"-Konzert erklingt im blumengeschmückten Wiener Konzerthaus das Programm American Dances, mit Werken von Leonard Bernstein und George Gershwin.

OsterKlang 2017

3.-16.4.2017
www.osterklang.at
Tickets

OsterKlang 2017, Ballett "Gespenster", Norwegisches Nationalballett Oslo

Ballett Gespenster, Norwegisches Nationalballett Oslo

OsterKlang 2017, Kabarett "Höllentanz", Mephistos Erwachen

Kabarett Höllentanz, in der "Hölle" im Pausenraum des Theaters an der Wien

Opernhaus Theater an der Wien, Außenansicht, Glasdach

Theater an der Wien

Osterklang, Wiener Symphoniker

Wiener Symphoniker

Wiener Konzerthaus

Großer Saal im Wiener Konzerthaus

Theater an der Wien

Linke Wienzeile 6, 1060 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        vor dem Theater (ab 18 Uhr)
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 2 Rollstuhlplätze verfügbar (Parterre)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.

Wiener Konzerthaus

Lothringerstraße 20, 1030 Wien
  • Preise

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   140  cm  breit )
      • Rampe 435  cm  lang
    • Parkplätze Haupteingang
      • 2 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Lift vorhanden
      • 94 cm breit und 190 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Alle Säle mit Aufzug erreichbar. Rampe im Gebäude.
      2. Lift: Türbreite: 90 cm, Kabinentiefe: 190 cm, Kabinenbreite: 90 cm.
      Rollstuhlplätze: 18 im Großen Saal, 6 im Mozart-Saal, 3 im Schubert-Saal und 4 im Berio-Saal.
      Blindenführhund nach Voranmeldung.

Hofburgkapelle in der Hofburg

Hofburg, Schweizerhof, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 10:00 - 14:00
    • Di, 10:00 - 14:00
    • Fr, 11:00 - 13:00
    • geschlossen feiertags
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 20 Stufen (Doppelschwingtüre )
    • Anmerkungen

      2 x 3 Stufen im Inneren des Gebäudes, keine Rampen

 

 

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *