Konzert der Wiener Symphoniker im Wiener Konzerthaus, Bühne

Sie sind hier:

Der gute Ton

Die ist eines der Top-Opernhäuser der Welt und die Bühne der internationalen Opern-Elite. Hier genießen Sie Abwechslung auf höchstem Niveau: Rund 50 Opern und 20 Ballettwerke werden an 300 Tagen im Jahr aufgeführt, und zwar bei täglich wechselnden Vorstellungen.

Ein abwechslungsreiches Programm bietet auch die , wo neben Opern auch schwungvolle Operetten und Musicals inszeniert und erstklassige Ballettaufführungen gezeigt werden.

Raritäten des Musiktheaters setzt die in Szene: selten gezeigte Operetten, Musicals und Singspiele sowie barocke und moderne Opern. Im Sommer bietet sie schwungvolle Aufführungen populärer Operetten im Schönbrunner Schlosstheater.
Musicals, die Wien in den letzten Jahren hervorgebracht hat, wurden bereits bis nach Tokio und New York exportiert. Die Originale können Sie im und im erleben. Im 1778 eröffneten Theater an der Wien wurde Musikgeschichte geschrieben: Emanuel Schikaneder, der geniale Textautor von Mozarts „Zauberflöte“ war dort Direktor, Beethoven wohnte eine Zeit lang in dem Gebäude und seine Oper „Fidelio“ wurde dort uraufgeführt.

Zusätzlich zu den beiden großen Musicalbühnen, die ihre Publikumsrenner vorwiegend selbst produzieren, präsentiert das Etablissement Ronacher Gastspiele von erstklassigen Musical-Produktionen, Revuen und Ballett-Aufführungen. Kleinere, aber meist sehr witzige Eigenproduktionen von Musicals zeigt fallweise auch das Metropol, ein ehemaliges Vorstadt-Varieté, dessen Programm auch tollen Konzert von Jazz bis Pop und Kabaretts umfasst.

Wiens klassisches Konzertleben wird von zwei großen Häusern dominiert: Millionen Musikfreunde auf der ganzen Welt kennen den als traditionsreichen Veranstaltungsort. Denn aus seinem Goldenen Saal wird alljährlich das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker international im Fernsehen übertragen.

Ein weiterer Mittelpunkt des Konzertlebens ist das im stimmungsvollen Jugendstil-Ambiente. Seine musikalische Bandbreite umfasst nicht nur das klassische Repertoire, sondern reicht vom Mittelalter bis zu progressivsten Tönen der Gegenwart.

Neben diesen beiden renommierten Häusern gibt es ein gutes Dutzend von Konzertsälen, wo man ebenfalls den guten Ton trifft.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?