Wiener Sängerknaben, auf Treppe

Wiener Sängerknaben

In Wien gibt es oft die Gelegenheit, die Sängerknaben zu hören: Regelmäßig als Teil der Wiener Hofmusikkapelle bei den sonntäglichen Heiligen Messen in der Hofburgkapelle (September bis Juni) und im MuTh - das ist ihr 2012 eröffneter Konzertsaal-Neubau im Augarten. Der Name MuTh steht abgekürzt für "Musik und Theater", im MuTh finden durchaus mutige Musik- und Theaterproduktionen eine Bühne. - Eine Bühne, die 400 Besuchern beste Sicht bietet und auf der die Akteure fast soviel Platz haben wie in der Wiener Staatsoper.

Das MuTh befindet sich gleich neben dem Augartenpalais, wo die Wiener Sängerknaben lernen, leben und singen. Das neue Musikzentrum ist ein kräftiger kultureller Impuls im Augarten. Das MuTh schlägt Brücken: zwischen Musik und Theater, Tradition und Experiment, großen Künstlern und - vor allem - dem Nachwuchs.

MuTh: Kinderopern und Friday Afternoons

Die Wiener Sängerknaben präsentieren sich im MuTh vom Kindergarten bis zur Oberstufe (es sind auch Mädchen dabei), mit klassischem Programm über Weltmusik und Pop bis zur Kinderoper. Bei den Friday Afternoons stellen sie ihr aktuelles Repertoire vor.

Pro Saison übernehmen die Sängerknaben ein Drittel des MuTh-Programms. So bleibt viel Raum für willkommene Gäste: Musikalischen Ausbildungsstätten, Festivals und Kooperationspartner wie die Volksoper  oder das Wiener Kindertheater bespielen das MuTh. 

A Tribute to Vienna

Gemeinsam mit einer weiteren großen österreichischen Kulturinstitution - der Spanischen Hofreitschule - veranstalten die Wiener Sängerknaben regelmäßig das Konzert "A Tribute to Vienna". In der Winterreitschule der Hofburg erlebt man die Höhepunkte des Balletts der weißen Pferde zusammen mit musikalischen Darbietungen des weltberühmten Knabenchores. Termine

100 Stimmen im Augarten

Die rund 100 Wiener Sängerknaben zwischen zehn und 14 Jahren sind in vier Konzertchören organisiert. Sie geben rund 300 Konzerte jährlich - vor fast einer halben Million Zuschauern in der ganzen Welt.

Die Anfänge des Chors liegen im Jahr 1498, als Kaiser Maximilian I. den Grundstein für die Wiener Hofmusikkapelle - wovon die Sängerknaben ein Teil waren - legte.

MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben

Am Augartenspitz 1, 1020 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   180  cm  breit )
        über Rampe
      • Rampe 600  cm  lang ,   150  cm  breit ,  30  cm  hoch
    • Lift vorhanden
      • 100 cm breit und 155 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parterre rechts 12. Reihe)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.

Hofburgkapelle in der Hofburg

Hofburg, Schweizerhof, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 10:00 - 14:00
    • Di, 10:00 - 14:00
    • Fr, 11:00 - 13:00
    • geschlossen feiertags
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 20 Stufen (Doppelschwingtüre )
    • Anmerkungen

      2 x 3 Stufen im Inneren des Gebäudes, keine Rampen

Spanische Hofreitschule

Michaelerplatz 1 (Besucherzentrum), 1010 Wien
  • Preise

    • Kombiticket "Die Kostbarkeiten des Kaisers" (Schatzkammer und Morgenarbeit in der Spanischen Hofreitschule): € 22
    • Ihr Vorteil mit der Wien-Karte: -13/20%
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • (Doppelschwingtüre   160  cm  breit )
      • Rampe 100  cm  lang , 40  cm  hoch
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        im Inneren Burghof
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Blindenführungen für Gruppen auf Anfrage.
      Rollstuhlplätze für die Morgenarbeit und die Vorführungen auf Anfrage.
      Programmauskunft, Preise und Verfügbarkeit auf Anfrage.

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede