Thomas Quasthoff, Jazz Fest Wien 2018
© Gregor Hohenberg / Sony Music Entertainment

Jazz Fest Wien

Das Jazz Fest Wien, Fixpunkt im jährlichen Festival-Reigen, bietet mehr als den namensgebenden coolen Sound. Genre-übergreifend stehen auch Soul, Funk, Pop, Electronic oder Ethno-Klänge am Programm – und all das an den schönsten Spielorten.

Bereits am 15. Juni findet in der Wiener Stadthalle das Auftakt-Konzert zur sommerlichen Konzertreihe mit der 81-jährigen Legende Kris Kristofferson statt. Millionenfach verkauft und dutzende Male gecovert wurden etwa seine Hits Me And Bobbie McGee und Help Me Make It Through the Night. Der Sänger, Songwriter und Schauspieler sammelte bereits drei Grammys und einen Golden Globe.

Top-Acts in der Staatsoper

In der Wiener Staatsoper gibt es Anfang Juli allerfeinste Klänge: Den Anfang macht die MTV-Europe Music Award Preisträgerin Caro Emerald. Die niederländische Jazz- und Popsängerin (A Night Like This) präsentiert ihr neues Album. (1.7.)

Tags darauf beehrt die österreichische Jazz-Größe Norbert Schneider mit großer Formation samt illustrer Gast-Stars die Staatsoper.

Ihn braucht man Jazz-Afficionados wie auch Klassik-Fans nicht vorzustellen: Thomas Quasthoff – vielen auch als Opernstar und Lied-Interpret ein Begriff. Er hat nun sein erstes Solo-Album seit 2010 mit im Gepäck: "Nice’n’Easy", mit seinen Favourites des Great American Songbooks. Begleitet wird Quasthoff in der Staatsoper von Bassist Dieter Ilg, Schlagzeuger Wolfgang Haffner, dem genialen Pianisten Frank Chastenier und der Big Band des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien. (3.7.)

Ein Doppelkonzert erklingt in der Staatsoper am 4. Juli: Auf die US-amerikanische Singer-Songwriterin Melody Gardot folgt der österreichische Crooner Louie Austen.

Noch ein Abend mit mehreren Künstlern: Der Freiburger Bassist Dieter Ilg und der Berliner Trompeter Till Brönner versprechen in ihrer seltenen Konstellation im Duo ein melodiereiches, virtuoses und kompromissloses Spiel. Zuvor ist die junge Jazz-Sängerin Jazzmeia Horn zu hören. (5.7.)

Der fünffache Grammy Gewinner Cee-Lo Green tritt am 6. Juli in der Wiener Staatsoper und damit zum ersten Mal in Österreich auf. Der US-Amerikaner bewegt sich in den Genres Hip-Hop, Funk, Soul und R&B.

Am 7. Juli beehrt die 39-jährige britische Soul-Queen Corinne Bailey Rae das Haus am Ring. Bettye LaVette, eine weitere legendäre Soulstimme, steht an diesem Abend auch auf der Staatsopernbühne.

Im Jazzkeller

Das Porgy & Bess, ein etabliertes Wiener Jazzlokal, ist einer der weiteren Konzertschauplätze des Jazz Fest Wien: Den Auftakt macht am 1. Juli der 23-jährige britische YouTube-Star Rhys Lewis, tags darauf ist Jonah Nilsson solo zu hören. Am 3. Juli präsentiert das Wiener Jazz-Label Handsemmel Records im Programm "The Mighty Roll" seine Bands. Und am 4. Juli hat das junge Duo Binker and Moses seinen Auftritt - Saxophonist Binker Golding und Schlagzeuger Moses Boyd sind Akteure der aktuellen Londoner Jazzgeneration.

Das Gesamtprogramm des Jazz Fest Wien beinhaltet viele weitere Auftritte – von Jazzlegenden wie auch von Shooting-Stars. Auch ein Open Air ist am 30. Juni dabei. Der Festival-Sommer kann kommen.

Jazz Fest Wien 2018

15.6.-10.7.2018
diverse Spielstätten
www.jazzfest.wien
Tickets: www.wien-ticket.at

Melody Gardot, Jazz Fest Wien 2018

Melody Gardot

© Melody Gardot MGMT
Till Brönner, Dieter Ilg, Jazz Fest Wien 2018

Till Brönner, Dieter Ilg

© Chris Noltekuhlmann
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *