Band Kreisky, Aufnahme im Auto sitzend

Kreisky: Asthma

Es begann im Mai 2007, als Franz Adrian Wenzl (Stimme und Orgel), Martin Offenhuber (Gitarre), Gregor Tischberger (Bass) und Klaus Mitter (Schlagzeug) das Studioalbum Kreisky veröffentlichten. Das klassische Band-Set-Up reicht völlig, um den typischen Kreisky-Sound zu erzeugen: fetzig, zuckend, lässig.

Klassifizieren lässt sich die Band nicht - Kreisky bauen sich auf aus Punk-Traditionen, No Wave- und Post-Hardcore-Splittern, naschen aus dem Fundus der radikaleren musikalischen Ideen der letzen zwei, drei Jahrzehnte und machen damit, was sie wollen.

2009 folgte das Album Meine Schuld, meine Schuld, meine große Schuld - mit einem richtig ausgereiften Klang, der auf der intensiven Live-Tätigkeit des Quartetts gründet. Die Vorabsingle Asthma erreichte Platz 2 der österreichischen Indie-Charts. Bei den Amadeus Austrian Music Awards 2009 gewann die Band als "FM4 Alternative Act des Jahres".

www.kreisky.net

Kreisky: Asthma (2009), Regie/Produktion: Jenseide

Asthma

Kreisky brillieren u. a. in der Gattung des Eben-Nicht-Liebeslieds. Weil in einer desillusionierten Welt die Beziehungen der Menschen zueinander ebenfalls beeinträchtigt sind.

„Ich habe oft gesagt, ich mag dich so wie du bist
aber du musstest dich ja verändern
von mir aus hättest du dich nicht verändern müssen
verbessert hat du dich dadurch nämlich nicht"

... heißt es in "Asthma". Ein in seiner herzhaften Bösartigkeit und musikalischen Prägnanz besonders zwingendes Stück.

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede