Das Duo „Wiener Blond“ vor einem Streicher-Ensemble im Park
© Theresa Pewal

Wiener Lieder

Ein Phänomen ist das Wienerlied – welche Stadt kann sonst noch behaupten, eine eigene, nach ihr benannte Musikgattung zu haben? Um 1800 entstanden, wird es heute in allen Spielarten gepflegt. Das traditionelle Wienerlied, wie man es etwa beim Heurigen hört, dreht sich stets um wienerische Themen, etwa Liebe, Tod, den Wein oder die Stadt selbst.

Tradition: Na und?

Junge Wienerlied-Bands entwickeln es zeitgenössisch weiter: Sie kokettieren mit anderen Genres wie Jazz, Blues und Pop. Künstler wie André Heller oder Roland Neuwirth waren die Vorreiter, jetzt sind etwa der Schriftsteller und Musiker Ernst Molden oder Wiener Bands wie 5/8erl in Ehr’n kreativ am Zug.

5/8erl in Ehr'n: Jessica

Viele kreative Wienerlied-Interpreten sprengen mit ihrer Musik den Rahmen des Genres, jeder auf seine individuelle Weise.

Begnadete Instrumentalisten sind sowohl der Akkordeonist Otto Lechner als auch Knopfharmonika-Virtuose Walther Soyka, der im Duo mit Karl Stirner an der Zither urwienerische Ethnomusik mit Improvisation spielerisch verbindet.

Voodoo Jürgens’ Markenzeichen sind seine schwarzhumorigen Texte im Wiener Dialekt. Der junge studierte Musiker Felix Kramer bringt Emotional-Wienerisches dar, das unter die Haut geht. Das Duo Wiener Blond fettet das Wienerlied mit Beatboxing, Loops und Pop auf. Und die Strizzirocker Wanda und die Glitzer-Popband Bilderbuch sorgen schon lange im In- und Ausland für gefüllte Hallen.

Live erleben

Am besten taucht man live in die Wiener Musikszene ein – ein leichtes Unterfangen bei der Vielzahl an Festivals: wean hean ("Wien hören") und das Akkordeonfestival laufen im Frühjahr, Wien im Rosenstolz im Oktober und dessen Ableger Landpartie im Mai. Das Donauinselfest bietet Ende Juni 600 Stunden Programm und das Popfest im Juli zeigt einen Querschnitt der Wiener Szene.

Ganz nah kommt man den Musikern in den Wiener Clubs und Musiklokalen. Im Theater am Spittelberg sorgten bereits Ernst Molden, Nino aus Wien, Voodoo Jürgens und Wiener Blond für besondere Momente. Mit ihren Wienerliedern, die die Seele der Stadt widerspiegeln.

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *