brut im Künstlerhaus, Saal

Theater brut

Vor allem die freie Theaterszene findet im Koproduktionshaus brut beste Voraussetzungen für ihre Aufführungen. Erarbeitet und gespielt werden spartenübergreifend Stücke österreichischer und internationaler Gruppen - stets mutig und gewagt. Den Schwerpunkt im brut-Programm bilden Uraufführungen und Kollaborationen mit lokalen Künstlern und Institutionen. Ebenso ein wichtiger Bestandteil: die Präsentation internationaler Positionen. Neben zeitgenössischem Theater, Tanz und Performance finden auch Vorträge, Diskussionen und Workshops statt. Konzerte und Partys gehen ebenfalls im brut über die Bühne.

brut under construction

In der Saison 2017/18 findet brut alternative Wiener Spielstätten: Neben Abstechern in die Theaterräume von Theater Nestroyhof Hamakom und Halle G im MuseumsQuartier werden im Herbst u. a. eine Haltestelle am Wallensteinplatz, die Grelle Forelle, das Volkskundemuseum und ein leerstehendes Gebäude zu temporären brut-Spielstätten. Im Jänner kommt das Jörgerbad dazu - mit einem atmosphärischen Trip mit Wasser, Wärme, Sound, Nebel und Videoprojektionen. Auch die brut-Bühne in der Zieglergasse wird für Performances genützt. Brut lädt ein, eine Saison lang gemeinsam mit brut+ die unterschiedlichsten Orte und Venues in Wien zu entdecken. Im September 2018 zieht brut dann wieder zurück ins Künstlerhaus.

 

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *