Burgtheater

Theater-Highlights 2017/2018

In Wien gibt es rund 120 Theater. Entsprechend schillernd ist die Theaterlandschaft der Stadt. Experimentelles, Autorentheater, Performances, Neuinterpretationen oder Klassiker von Aischylos bis Thomas Bernhard – die gebotene Vielfalt ist einer Freude. Hier ein Best-Of der größten Wiener Theater zur aktuellen Saison:

Burgtheater

Es ist das österreichische Nationaltheater und das bestbesuchte Sprechtheater Europas. Pro Spielzeit sehen mehr als 400.000 Theaterinteressierte rund 800 Vorstellungen in der "Burg" und den dazugehörigen drei Bühnen: Akademietheater, Kasino am Schwarzenbergplatz und Vestibül.

Elf der für 2017/18 angekündigten 21 Premieren am Burgtheater sind Ur- oder Erstaufführungen, darunter:

  • Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare (September, Regie: Leander Haußmann)
  • Schlechte Partie von Alexander Ostrowskij (Oktober, Regie: Alvis Hermanis)
  • Ein Volksfeind von Henrik Ibsen (Oktober, Regie: Jette Steckel)
  • Radetzkymarsch von Joseph Roth (Dezember, Regie: Johan Simons)
  • Eines langen Tages Reise in die Nacht von Eugene O’Neill (April, Regie: Andrea Breth)
  • Macbeth von William Shakespeare (Mai, Regie: Antú Romero Nunes)

Akademietheater

Seit 1922 ist es die zweite Spielstätte der "Burg". Unter den Premieren 2017/18:

  • Willkommen bei den Hartmanns von Simon Verhoeven (November, Regie: Peter Wittenberg)
  • Die Glasmenagerie von Tennessee Williams (Februar, Regie: David Bösch)
  • Der Rüssel von Wolfgang Bauer (Uraufführung!, April, Regie: Christian Stückl)

Volkstheater

Gegründet wurde das Volkstheater als bürgerliches Gegenstück zum kaiserlichen Hofburgtheater. Mutige Klassiker-Interpretationen sind hier ebenso zu Hause wie die zeitgenössische österreichische Dramenliteratur. Highlights aus dem Programm 2017/18:

  • 1984 von George Orwell (November, Regie: Hermann Schmidt-Rahmer)
  • Die Zehn Gebote - nach den Filmen von Krzysztof Kieslowski (Dezember, Regie: Stephan Kimmig)
  • Viel Lärm um nichts von William Shakespeare (März, Regie: Sebastian Schug)

Theater in der Josefstadt

Das ehemalige Vorstadttheater ist das älteste noch bespielte Theater Wiens, mit etwa halb so vielen Sitzplätzen wie das Burgtheater. Ferdinand Raimund und Johann Nestroy spielten in der "Josefstadt" und Max Reinhardt war einer der bedeutendsten Direktoren. Hausherr Herbert Föttinger freut sich über gute Zahlen: "Die Josefstadt ist das erfolgreichste Sprechtheater im deutschsprachigen Raum."

Das Theater in der Josefstadt bringt zum Saisonauftakt großes Kino: Janusz Kica hat Ernst Lothars Roman Der Engel mit der Posaune, bekannt durch die Paula-Wessely-Verfilmung aus 1948, adaptiert (Uraufführung 2.9.). Unter den weiteren Premieren:

  • Julian Pölsler (Regie, Drehbuch: Die Wand) inszeniert den aktuellen Bühnenhit Terror von Ferdinand von Schirach (23.11.), es spielen Julia Stemberger und Susa Meyer.
  • Peter Turrinis Fremdenzimmer wird am 25. Jänner uraufgeführt.
  • Die Josefstadt feiert Felix Mitterers 70. Geburtstag mit einer Neuinszenierung von In der Löwengrube (15.3.).

Kammerspiele

Auch das Theater in der Josefstadt betreibt eine zweite Bühne: In den Kammerspielen ist die leichte Muse beheimatet.

  • Ein großer Coup ist gelungen mit der Bühnenfassung des Kinohits Shakespeare in Love. Drei Jahre hat das Einholen der Rechte beim Eigentümer Disney gedauert – am 7. September ist nun Premiere in den Kammerspielen.
  • Der Film regiert auch am 12. Oktober, wenn Hitchcocks Agententhriller Die 39 Stufen von Werner Sobotka interpretiert wird.
  • Schließlich beendet Christopher Hamptons Bühnenfassung des Hollywood-Klassikers All About Eve am 1. März 2018 den Kinoreigen in den Kammerspielen.

Alle Theateraufführungen

Burgtheater

Universitätsring 2, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Führungen: in Deutsch (mit englischer Zusammenfassung), Dauer ca. 1 Stunde Mo - Do, 15:00
    • Führungen: in Deutsch und Englisch; andere Sprachen auf Anfrage, Dauer ca. 1 Stunde Fr - So, 15:00
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre 170 cm breit )
        über Rampe, bitte läuten, Hilfe kommt
      • Rampe 300 cm breit
    • Parkplätze Haupteingang
      • 3 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        auf dem Burgtheater-Parkplatz in Richtung Volksgarten
    • Lift vorhanden
      • 180 cm breit und 200 cm tief , Tür 160 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 12 Rollstuhlplätze verfügbar (Zuschauerraum, mit Lift erreichbar)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Das Burgtheater bietet in jeder Vorstellung Plätze im Parkett mit akustischer Verstärkung mittels Induktion für Besucher mit Hörgerät. Darüber hinaus wird auch eine Verstärkung des akustischen Signals für alle Besucher zur Verfügung gestellt. Dieses kann während der Vorstellung im Theater auf der Radiofrequenz 99,2 MHz empfangen werden. Ein mitgebrachter Radioempfänger, ein Mobiltelefon oder MP3-Player mit Radioempfang genügen. Bitte Kopfhörer mitnehmen.




    • Anmerkungen

      Gegen Voranmeldung spezielle Führungen für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen.
      Für Eintrittskarten und Führungen ist eine Voranmeldung für Rollstuhlfahrer unbedingt notwendig: Tel. +43 1 514 44-4140, info@burgtheater.at

       

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Akademietheater

Lisztstraße 1, 1030 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   186  cm  breit )
        Barrierefreier Zugang vom Gehsteig bis zu den Plätzen im Parterre links und rechts über den Haupteingang/Kassenfoyer
    • Parkplätze Haupteingang
      • 3 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        gegenüber dem Haupteingang
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parterre)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Für Eintrittskarten ist eine Voranmeldung für Rollstuhlfahrer unbedingt notwendig! Eintrittskarten: Anmeldung bis 1 Woche vor der Veranstaltung: Tel. +43 1 514 44-4145

       

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Volkstheater

Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • (Doppelschwingtüre   150  cm  breit )
        nicht stufenlos
    • Nebeneingang
      • stufenlos (Schwingtüre )
        Eingang Museumsstraße
    • Parkplätze Haupteingang
      • 4 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 10 Rollstuhlplätze verfügbar (Eingang über Museumsstraße)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Theaterführungen für Menschen mit Sehbehinderung

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Theater in der Josefstadt

Josefstädter Straße 26, 1080 Wien
  • Preise

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
        Eingang für Rollstuhlfahrer/innen: Josefstädter Straße Nr. 24
    • Parkplätze Haupteingang
      • 1 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parkett Mitte rechts)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Begleitperson empfohlen (zahlt in unmittelbarer Nähe des Rollstuhlplatzes 50 % vom Kartenpreis). Karte für Rollstuhlfahrer/innen kostet 13 Euro (inkl. 1 Euro Renovierungsgebühr).

    • Anmerkungen

      Blindenführhund gestattet (Reservierung notwendig!)

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Kammerspiele der Josefstadt

Rotenturmstraße 20, 1010 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • ( Tür  175  cm  breit )
        Eingang über den Bühneneingang, links vom Haupteingang. Bitte beim Eingang zum Bühnenportier läuten.
    • Weitere Informationen
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Balkon Mitte links und rechts, Reihe 13, der Zugang zu den Rollstuhlplätzen am Balkon ist ebenerdig und barrierefrei möglich)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Anmeldung notwendig! Begleitperson empfohlen (zahlt in unmittelbarer Nähe des Rollstuhlplatzes 50 % vom Kartenpreis), Karte für Rollstuhlfahrer/innen kostet 6 Euro (inkl. € 1,- Renovierungsgebühr). Der Zugang zu den 4 Rollstuhlplätzen am Balkon ist ebenerdig und barrierefrei möglich.

zu meinem Reiseplan hinzufügen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *