Burgtheater

Theater-Highlights 2016/2017

Burgtheater

Es ist das österreichische Nationaltheater und das größte Sprechtheater Europas. Pro Spielzeit besuchen mehr als 430.000 Zuseher rund 850 Vorstellungen in der "Burg" und den dazugehörigen drei Bühnen: Akademietheater, Kasino am Schwarzenbergplatz und Vestibül.

Mit einem Antiken-Schwerpunkt, mit Theaterklassikern, von jungen Regisseuren neu erzählt, mit brisanten Stücken, Erstaufführungen deutschsprachiger Dramatik und mit einem großen Autorinnen-Projekt zum Thema Europa greift die nächste Saison 2016/17 Themen unserer Zeit auf.

Spannende Premieren am Burgtheater:

  • Torquato Tasso von Johann Wolfgang Goethe (September, Regie: Martin Labarenz)
  • Pension Schöller von Carl Laufs, Wilhelm Jacoby (Oktober, Regie: Andreas Kriegenburg)
  • Geächtet von Ayad Akhtar (November, Regie: Tina Lanik, österr. Erstaufführung)
  • Hexenjagd von Arthur Miller (Dezember, Regie: Martin Kušej)
  • Die Komödie der Irrungen von William Shakespeare (Jänner, Regie: Herbert Fritsch)
  • Die Orestie von Aischylos (März, Regie: Antú Romero Nunes)
  • Liebesgeschichten und Heiratssachen von Johann Nestroy (April, Regie: Georg Schmiedleitner)

Akademietheater

Seit 1922 ist es die zweite Spielstätte der "Burg".

Premieren 2016/17:

  • Endspiel von Samuel Beckett (September, Regie: Dieter Dorn)
  • Coriolan von William Shakespeare (September, Regie: Carolin Pienkos)
  • der herzerlfresser von Ferdinand Schmalz (Oktober, Regie: Alexander Wiegold, österr. Erstaufführung)
  • Ludwig II., nach dem Film von Luchino Visconti (Dezember, Regie: Bastian Kraft)
  • Ein europäisches Abendmahl von Jenny Erpenbeck / Nino Haratischwili / Elfriede Jelinek / Terézia Mora/ Sofi Oksanen / Biljana Srbljanović (Jänner, Regie: Barbara Frey, Uraufführung)
  • Bouvard und Pécuchet von Gustave Flaubert (Februar, Regie: Jan Bosse)
  • Carol Reed (Arbeitstitel) von René Pollesch (April, Regie: René Pollesch, Uraufführung)
  • Die Perser von Aischylos (Mai, Regie: Michael Thalheimer)

Volkstheater

Gegründet wurde das Volkstheater als bürgerliches Gegenstück zum kaiserlichen Hofburgtheater. Mutige Klassiker-Interpretationen sind hier ebenso zu Hause wie die zeitgenössische österreichische Dramenliteratur.

Highlights aus dem Programm 2016/17:

  • Grillparzers Medea (20.11.)
  • Molières Menschenfeind (1.10.)
  • Elfriede Jelineks Rechnitz (Der Würgeengel) (11.12.).
  • Ödön von Horváths Kasimir und Karoline (17.3.)
  • Gotthold Ephraim Lessings Nathan der Weise (7.4.)

Theater in der Josefstadt

Das ehemalige Vorstadttheater ist das älteste noch bespielte Theater Wiens. Ferdinand Raimund und Johann Nestroy spielten in der "Josefstadt", und Max Reinhardt war einer der bedeutendsten Direktoren.

Eine Besonderheit in der Saison 2016/17 ist die Uraufführung (!) von Ödön von Horváths Niemand (mit Gerti Drassl, 1.9.). Weiters im Programm: Hofmannsthals Der Schwierige (ab 6.10.), Nestroys Das Mädl aus der Vorstadt (ab 1.12.) und Ibsens Die Wildente (ab 4.5.).

Kammerspiele

Auch das Theater in der Josefstadt betreibt eine zweite Bühne: In den Kammerspielen ist die leichte Muse beheimatet. 2016/17 darf man sich u. a. auf beste Unterhaltung bei Monsieur Claude und seine Töchter und Harold und Maude (mit Erni Mangold – zu ihrem 90. Geburtstag) freuen.

Burgtheater

Universitätsring 2, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Führungen: in Deutsch (mit englischer Zusammenfassung), Dauer ca. 1 Stunde Mo - Do, 15:00
    • Führungen: in Deutsch und Englisch; andere Sprachen auf Anfrage, Dauer ca. 1 Stunde Fr - So, 15:00
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre 170 cm breit )
        über Rampe, bitte läuten, Hilfe kommt
      • Rampe 300 cm breit
    • Parkplätze Haupteingang
      • 3 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        auf dem Burgtheater-Parkplatz in Richtung Volksgarten
    • Lift vorhanden
      • 180 cm breit und 200 cm tief , Tür 160 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 12 Rollstuhlplätze verfügbar (Zuschauerraum, mit Lift erreichbar)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Das Burgtheater bietet in jeder Vorstellung Plätze im Parkett mit akustischer Verstärkung mittels Induktion für Besucher mit Hörgerät. Darüber hinaus wird auch eine Verstärkung des akustischen Signals für alle Besucher zur Verfügung gestellt. Dieses kann während der Vorstellung im Theater auf der Radiofrequenz 99,2 MHz empfangen werden. Ein mitgebrachter Radioempfänger, ein Mobiltelefon oder MP3-Player mit Radioempfang genügen. Bitte Kopfhörer mitnehmen.

    • Anmerkungen

      Gegen Voranmeldung spezielle Führungen für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen.
      Für Eintrittskarten und Führungen ist eine Voranmeldung für Rollstuhlfahrer/innen unbedingt notwendig: Tel. +43 1 514 44-4140, info@burgtheater.at

       

Akademietheater

Lisztstraße 1, 1030 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   186  cm  breit )
        Barrierefreier Zugang vom Gehsteig bis zu den Plätzen im Parterre links und rechts über den Haupteingang/Kassenfoyer
    • Parkplätze Haupteingang
      • 3 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        gegenüber dem Haupteingang
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parterre)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Für Eintrittskarten ist eine Voranmeldung für Rollstuhlfahrer/innen unbedingt notwendig! Eintrittskarten: Anmeldung bis 1 Woche vor der Veranstaltung: Tel. +43 1 514 44-4145

       

Volkstheater

Neustiftgasse 1 , 1070 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • (Doppelschwingtüre   150  cm  breit )
        nicht stufenlos
    • Nebeneingang
      • stufenlos (Schwingtüre )
        Eingang Museumsstraße
    • Parkplätze Haupteingang
      • 4 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 10 Rollstuhlplätze verfügbar (Eingang über Museumsstraße)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Theaterführungen für Menschen mit Sehbehinderung

Theater in der Josefstadt

Josefstädter Straße 26, 1080 Wien
  • Preise

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
        Eingang für Rollstuhlfahrer/innen: Josefstädter Straße Nr. 24
    • Parkplätze Haupteingang
      • 1 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parkett Mitte rechts)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Begleitperson empfohlen (zahlt in unmittelbarer Nähe des Rollstuhlplatzes 50 % vom Kartenpreis). Karte für Rollstuhlfahrer/innen kostet 13 Euro (inkl. 1 Euro Renovierungsgebühr).

    • Anmerkungen

      Blindenführhund gestattet (Reservierung notwendig!)

Kammerspiele der Josefstadt

Rotenturmstraße 20, 1010 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • ( Tür  175  cm  breit )
        Eingang über den Bühneneingang, links vom Haupteingang. Bitte beim Eingang zum Bühnenportier läuten.
    • Weitere Informationen
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Balkon Mitte links und rechts, Reihe 13, der Zugang zu den Rollstuhlplätzen am Balkon ist ebenerdig und barrierefrei möglich)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Anmeldung notwendig! Begleitperson empfohlen (zahlt in unmittelbarer Nähe des Rollstuhlplatzes 50 % vom Kartenpreis), Karte für Rollstuhlfahrer/innen kostet 6 Euro (inkl. € 1,- Renovierungsgebühr). Der Zugang zu den 4 Rollstuhlplätzen am Balkon ist ebenerdig und barrierefrei möglich.

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede