Theater in der Josefstadt

In den vergangenen Jahren hat sich das Theater in der Josefstadt im achten Bezirk zu einem modernen Theater entwickelt. Hier, wo 1829 Johann Nestroy als Schauspieler debütierte und Ferdinand Raimunds „Der Verschwender" 1834 uraufgeführt wurde, gibt es heute einen gelungenen Mix aus Klassikern und Uraufführungen zeitgenössischer Autoren.

Zum 2007 generalsanierten Theater in der Josefstadt gehören auch die Kammerspiele im ersten Bezirk (Nähe Schwedenplatz). Hier werden vor allem Komödien mit großen österreichischen Theaterstars gegeben.

Theater in der Josefstadt

Josefstädter Straße 26, 1080 Wien
  • Preise

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
        Eingang für Rollstuhlfahrer/innen: Josefstädter Straße Nr. 24
    • Parkplätze Haupteingang
      • 1 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parkett Mitte rechts)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Begleitperson empfohlen (zahlt in unmittelbarer Nähe des Rollstuhlplatzes 50 % vom Kartenpreis). Karte für Rollstuhlfahrer/innen kostet 13 Euro (inkl. 1 Euro Renovierungsgebühr).

    • Anmerkungen

      Blindenführhund gestattet (Reservierung notwendig!)

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede