Die Inhalte dieser Seite sind archiviert worden und unter Umständen nicht mehr aktuell.

Adi Hirschal

Wiener Lustspielhaus

Impresario Adi Hirschal bietet bereits zum 13. Mal in seinem Wiener Lustspielhaus mitten in der Wiener Innenstadt vergnügliches Sommertheater. Heuer kommt der Don-Giovanni-Stoff, bearbeitet als bodenständige Posse im Wiener Dialekt, auf die Bühne. Der temporäre Theaterbau ist ein Original. Jedes Bildmotiv an der Fassade ist handgemalt und atmet einen Hauch Alt-Wien.

Lover in der Krise

Der hier vorgestellte Don Giovanni (Adi Hirschal) ist ein bis dato sehr erfolgreicher Modeschöpfer des Modehauses "Da Ponte", ein in die Jahre gekommener Liebhaber. Vergeblich versucht er sich gegen die Zeit zu stemmen: Sein gnadenloser Chef plant, ihn abzusetzen. Giovannis Assistent Leporello erweist sich dabei wenig loyal. Mit den Frauen hat Giovanni sowieso zunehmend Probleme: Gendering, Binnen-I, Frauenquote – das kriegt er einfach nicht mehr auf die Reihe.

Die Tochter des (Mode-)Hauses Donna Anna (Mercedes Echerer) und die etwas naive Zerlina misstrauen zunächst Giovannis Liebesgeflüster, doch irgendwie fasziniert er sie doch. Das führt zu absehbaren Verstrickungen mit den Partnern der beiden lebenslustigen Damen, dem Tölpel Masetto und dem Weichei Ottavio. Nicht zu vergessen: die verlassene Ehefrau Donna Elvira, die voller Rachedurst den Verräter jagt. Es ist das alte Spiel von Liebe und Verführung.

Typisch Wien

Hochkarätige Gastprogramme mit typischem Wiener Schmäh ergänzen die 31 Don-Giovanni-Vorstellungen von 14. Juli bis 3. September: Herzhaft der Wiener Seele auf den Mund schauen etwa Kathi Strasser, Mercedes Echerer, Fritz Karl, Heinz Marecek, Erika Pluhar und Wolfgang Böck.

Wiener Lustspielhaus: Don Giovanni

14.7.-3.9.2016
Tickets: www.wien-ticket.at

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede