Sie sind hier:

Oper: Wiener Staatsballett, Erste Solotänzerinnen, Maria Yakovleva, Nina Poláková und Olga Esina
© WienTourismus / Peter Rigaud

Vorhang auf!

Die Wiener Kulturszene gibt kräftige Lebenszeichen von sich und startet selbstbewusst in den Frühsommer. Denn Kultur braucht der Mensch. Sämtliche Veranstalter haben für ihre Häuser Covid-19-konforme Sicherheits-, Hygiene- und Abstandskonzepte entwickelt, mit angepassten Besucherzahlen. Damit man wieder live, doch sorgenfrei Musik und Theater erleben kann. Und damit Wien auch endlich wieder seinem Ruf als Welthauptstadt der Musik und Kultur gerecht werden kann.

Bühne frei an der Staatsoper

Sie spielt endlich wieder: die Wiener Staatsoper, weltberühmtes und geliebtes Opernhaus. Zwei der Premierenproduktionen dieser Spielzeit, die nur für Kameras und Mikrofone gespielt wurden, laufen nun auch vor Publikum: Calixto Bieitos Produktion von Carmen sowie Faust in der Inszenierung von Frank Castorf.

Bis Ende Juni folgen vier weitere Premieren: L’incoronazione di Poppea – der Auftakt der geplanten Monteverdi-Trilogie –, Macbeth in der Regie von Barrie Kosky mit Anna Netrebko als Lady Macbeth, der Ballett-Dreiteiler Tänze Bilder Sinfonien mit der Uraufführung von Martin Schläpfers Sinfonie Nr. 15 sowie die Kinderoper Der Barbier für Kinder.

Tipp für Kunst- und Architekturfans: Die Führungen durchs Opernhaus an den Wochenenden.

Wagner – klein und fein

Eine spannende Premiere steht am 26. Mai 2021 an: das Tristan Experiment. Zu Richard Wagners Libretto aus 1865 haben Matthias Wegele (Musik), Hartmut Keil (Dirigent) und der weltbekannte Bass Günther Groissböck (Regiedebüt und in der Rolle des König Marke) eine Wiener Kammerfassung für fünf Solisten und 20 Musiker entwickelt. Eine Neuproduktion des Theater an der Wien in der Kammeroper.

Oper bis Musical

An der Volksoper Wien sind Oper, Operette, Musical und Tanz zuhause. Die Premieren im Mai und Juni sind die Operettenrarität Der Teufel auf Erden, gefolgt von  Stephen Sondheims Broadway-Highlight Into the Woods, Disneys Dschungelbuch und Leyla und Medjnun (Österreichische Erstaufführung im Kasino am Schwarzenbergplatz). 

Apropos Musical: Die Katzen tanzen wieder. In Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk Cats erfüllen Magie, Mystik und Grammy-prämierte Musik das Ronacher (26.5. – 27.6., dann wieder ab 11.9.2021).

Der Funke springt über

Auf die Tore von Wiens Konzertsälen! Streaming, YouTube oder High-End-Anlagen-Sound erzielen nicht dasselbe Musikerlebnis wie live in Sälen mit traumhafter Akustik, direkt bei den Interpreten.

Der Musikverein – sozusagen Wiens musikalischer Musentempel – verlängert seine Saison bis Ende Juli und bietet die Fülle von 180 Konzerten. Darunter ein Zyklus aller Beethoven-Klaviersonaten mit Daniel Barenboim, Rudolf Buchbinder am Klavier und Christian Thielemann mit seiner Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Die (Vor)freude auf rund 200 Veranstaltungen ist groß, wenn auch die Säle des Wiener Konzerthauses endlich wieder mit Klang und Leben erfüllt sind. Auch hier good news: Saisonverlängerung bis Ende Juli! Höhepunkte: Die Wiener Philharmoniker spielen hier ihre ersten Konzerte nach dem Lockdown in Wien, mit Mahler-Programm und Daniel Harding am Pult. Geigerin Janine Jansen ist ebenso zu erleben wie Pianist Rudolf Buchbinder und Jazz vom Brad Mehldau Trio und Trompeter Thomas Gansch. Wem das Kino fehlt: (Stumm-)Filme werden hochkarätig musikalisch begleitet.

Das „Wir sind Wien“-Festival zeigt, was die Wiener Kulturszene so interessant macht – Vielfältiges und Hochkarätiges: von Park-Happenings der Clubszene bis zu Konzerten der brillanten Ensembles der Wiener Symphoniker, Top Acts bei „Baulücken-Konzerten“, historisch-musikalische Begegnungen mit „Wunderbaren Wienerinnen“ und eine „Volks-Opern-Komödie“. Auf die Eröffnung am 31. Mai folgt von 1. bis 23. Juni je ein Konzert im jeweiligen Bezirk.

Alles Theater

"Die Burg" nennen die Wiener ihre Theaterbühne Nummer eins: das Burgtheater. Wegen Sanierung ist geschlossen, doch in seiner Spielstätte Akademietheater ist bis Ende Juni ein Premierenreigen zu sehen: Oscar Wildes Bunbury, Thomas Bernhards Die Jagdgesellschaft, August Strindbergs Fräulein Julie, Maurie Maeterlincks Pelléas und Mélisande sowie auf die Uraufführung Alles, was der Fall ist.

Das 1788 eröffnete Theater in der Josefstadt wurde 1924 von Max Reinhardt umgebaut – zu einem mit rotem Damast, Goldschmuck und venezianischem Lüster-Prunk ausgestatteten Raum für die "Gegenwartsflucht". In diesem architektonischen Juwel arbeitet heute eine dem Gegenwartstheater verpflichtete Theatertruppe. Im Mai und Juni stehen etwa Der Bockerer, Anton Tschechows Der Kirschgarten und Geheimnis einer Unbekannten  (nach Stefan Zweig; es brilliert Martina Ebm) auf dem Programm. An der Spielstätte Kammerspiele: der Komödienhit Monsieur Pierre geht online.

Das Volkstheater wartet im Mai und Juni mit drei Premieren auf, alle in der Regie des Direktors Kay Voges: Auf Thomas Bernhards Der Theatermacher folgen Ernst Jandls Der Raum und Samuel Becketts Endspiel.

Übrigens: Zahlreiche Initiativen haben open air schon vorgemacht, wie ein Kulturkonzept Erfolg haben kann in Zeiten wie diesen. Freuen wir uns auf die breite Palette an Sommerbühnen in Wien.

Alle wichtigen Kultur-Termine finden Sie auch in unserer Event-Datenbank

Wiener Staatsoper

Opernring 2
1010 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • 2 Stufen (Schwingtüre 87 cm breit)
    • Lift vorhanden
      • Tür 80 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 22 Rollstuhlplätze verfügbar (4 im Parkett, je nach Bedarf 18 Plätze auf der Galerie)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Führungen in zehn verschiedenen Sprachen, Voranmeldung für Rollstuhlfahrer notwendig.

    • Anmerkungen

      Stufen im Haus durch Rampe bzw. Lift überbrückbar.
      Telefonische Voranmeldung für Rollstuhl- und Begleitersitze für Vorstellungen unter Tel. +43 1 514 44-2653 (Mo-Fr 9-16 Uhr)

Kammeroper

Fleischmarkt 24
1010 Wien
  • Vienna City Card

  • Preise

    • Wien-Karte Ermäßigung für alle Vorstellungen des Theaters an der Wien in der Wiener Kammeroper
  • Barrierefreiheit

    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
    • Anmerkungen

      Nicht barrierefrei, keine Rollstuhlplätze.

Volksoper Wien

Währinger Straße 78
1090 Wien
  • Vienna City Card

  • Barrierefreiheit

    • Lift vorhanden
      • Tür 80 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 2 Rollstuhlplätze verfügbar (Parkett, weitere 13 Rollstuhlplätze möglich, Anmeldung per Telefon bis 10 Tage vor der Vorstellung)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Lift nicht für Rollstühle geeignet.

Ronacher

Seilerstätte 9
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -25%

      Zusatzinformation zum Angebot: in den Kategorien A bis D (Tageskassen, Pavillon neben der Staatsoper, Tourist Info Wien). Wien Ticket Call Center: +43 1 588 85 111

  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • (Automatische Schiebetüre 185 cm breit)
    • Parkplätze Nebeneingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Seilerstätte 9 links neben Eingang, entsprechend gekennzeichnet
    • Lift vorhanden
      • Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 10 Rollstuhlplätze verfügbar (Parkett, 2 Plätze im regulären Verkauf)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Rollstuhlplatz buchbar an den Tageskassen der Vereinigten Bühnen Wien und telefonisch bei WIEN-TICKET unter +43 1 588 85 bis spätestens 1 Woche vor der Vorstellung um € 10,- (bei Musicalproduktionen der Vereinigten Bühnen Wien) für den Rollstuhlplatz, die Begleitung erhält 50 % Ermäßigung auf den jeweiligen Kartenpreis. Invalide Besucher erhalten 50 % Ermäßigung gegen Vorlage des Invalidenausweises.

    • Anmerkungen

      Blindenführhund mit Führgeschirr und Maulkorb gestattet.

Musikverein

Musikvereinsplatz 1
1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 09:00 - 20:00
    • Di, 09:00 - 20:00
    • Mi, 09:00 - 20:00
    • Do, 09:00 - 20:00
    • Fr, 09:00 - 20:00
    • Sa, 09:00 - 13:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
        über Rampe, automatische Türe mit Schalter von außen zu öffnen
      • Rampe 164 cm  breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Vor dem Eingang zur Konzertkassa (Bösendorferstraße 12) befindet sich eine Glocke, das Kassenpersonal kommt für die Abhandlung der Kartengeschäfte vor die Türe.
      Lift führt in alle Stockwerke.
      Brahms-Saal: 6 Rollstuhlplätze, Großer Saal: 2 Rollstuhlplätze im Parterre und 16 im Balkonbereich, Gläserner Saal/Magna Auditorium: 4 Rollstuhlplätze

Wiener Konzerthaus

Lothringerstraße 20
1030 Wien
  • Vienna City Card

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Automatische Schiebetüre 140 cm breit)
      • Rampe 435 cm lang
    • Parkplätze Haupteingang
      • 2 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Lift vorhanden
      • Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      "Klangberührt": 4 inklusive Konzerte im Schubert-Saal, Empfohlen ab 16 Jahren
 https://konzerthaus.at/abonnement/id/2670

    • Anmerkungen

      Alle Säle mit Aufzug erreichbar. Rampe im Gebäude.
      2. Lift: Türbreite: 90 cm, Kabinentiefe: 190 cm, Kabinenbreite: 90 cm.
      Rollstuhlplätze: 18 im Großen Saal, 6 im Mozart-Saal, 3 im Schubert-Saal und 4 im Berio-Saal.
      Blindenführhund nach Voranmeldung.

Akademietheater

Lisztstraße 1
1030 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre 186 cm breit)
        Barrierefreier Zugang vom Gehsteig bis zu den Plätzen im Parterre links und rechts über den Haupteingang/Kassenfoyer
    • Parkplätze Haupteingang
      • 3 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        gegenüber dem Haupteingang
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parterre)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Für Eintrittskarten ist eine Voranmeldung für Rollstuhlfahrer unbedingt notwendig! Eintrittskarten: Anmeldung bis 1 Woche vor der Veranstaltung: Tel. +43 1 514 44-4145

Theater in der Josefstadt

Josefstädter Straße 26
1080 Wien
  • Vienna City Card

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
        Eingang für Rollstuhlfahrer/innen: Josefstädter Straße Nr. 24
    • Parkplätze Haupteingang
      • 1 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • 4 Rollstuhlplätze verfügbar (Parkett Mitte rechts)
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Begleitperson empfohlen (zahlt in unmittelbarer Nähe des Rollstuhlplatzes 50 % vom Kartenpreis). Karte für Rollstuhlfahrer/innen kostet 13 Euro (inkl. 1 Euro Renovierungsgebühr).

    • Anmerkungen

      Blindenführhund gestattet (Reservierung notwendig!)

Volkstheater

Arthur-Schnitzler-Platz 1
1070 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Die Abendkassa in der Roten Bar öffnet eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Ab Jänner 2020 ist das Volkstheater geschlossen wegen Renovierung; die Produktionen werden an anderen Spielstätten gezeigt, s. Website.