Der Josefsteg führt durch ein Schilfbeet
© Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Die Lobau – Der Dschungel Wiens

Die Lobau, der „Wasserwald", liegt im Osten Wiens, umfasst 2.300 Hektar und macht fast ein Viertel der Gesamtfläche des Nationalparks Donau-Auen aus. Dieser ist einer von sechs österreichischen Nationalparks und bewahrt eine der letzten großen Au-Landschaften Mitteleuropas.

Die Lobau ist eine wahre Bereicherung für Wiens Tier- und Pflanzenvielfalt. Ein Ausflug lohnt sich vor allem für Vogelbeobachter und Tierliebhaber: Mehr als 800 Pflanzen, 30 Säugetier- und 100 Brutvogelarten, 8 Reptilien- und 13 Amphibien- sowie 60 Fischarten sind hier beheimatet. Biber, Seeadler, Gottesanbeterin, Graureiher, Kleines Nachtpfauenauge und Flussregenpfeifer bevölkern diese geheimnisvolle Welt. Auch der Eisvogel, der „Fliegende Edelstein", hat hier sein Zuhause und ist das Wahrzeichen des Nationalparks.

Durch die gesamte Lobau zieht sich ein gut beschildertes Wander- und Radwegenetz.

Wer in der Lobau auf historischen Spuren wandeln möchte, ist mit dem zehn Kilometer langen Napoleon-Rundwanderweg gut beraten. 1809 fügte Erzherzog Carl in der Schlacht bei Aspern und Essling Napoleon seine erste Niederlage zu. Zum Gedenken daran wurden später an allen markanten Orten des Geschehens steinerne Obelisken aufgestellt und zwei Museen eingerichtet. Zu ihnen sowie zu Napoleons Hauptquartier und dem Friedhof der Franzosen führt der Wanderweg, der ganzjährig frei zugänglich ist und zur Gänze in der Lobau liegt.

Lust auf noch mehr Wandern in Wien? Wiens Wanderrouten sind ein wahrer Genuss.

Oder doch lieber Radfahren? Die schönsten Radtouren durch die ganze Stadt.

Im Nationalparkhaus lassen sich Natur und Architektur im Einklang erleben. Ausstellungen, Informationsveranstaltungen und ein Shop rund um das Thema Auwald werden geboten. Empfehlenswert sind aber auch die geführten Erlebniswanderungen, bei denen die Besonderheiten des Ökosystems Auwald vorgestellt werden. Die Lobau ist für die Wiener nicht nur eine grüne Oase, sondern bietet auch ein umfassendes Angebot an Aktivitäten. Von der Erlebniswanderung über eine Exkursion mit dem Nationalparkboot bis zu einem Wanderausflug ist hier alles möglich. Einige Gewässer sind sogar zum Baden freigegeben. Wie die Dechantlacke zum Beispiel, einer der natürlichsten Wiener Naturbadeplätze.

Nationalparkhaus Wien - Lobau

Dechantweg 8, 1220 Wien
  • Anmerkungen

    • Autobus 92B ab U2/Donaustadtbrücke (Raffineriestraße/Biberhaufenweg), 93A ab U1/Kagran oder U2/Donaustadtbrücke (Naufahrtbrücke)

  • Öffnungszeiten

    • 01. März bis 29. Oktober
      Mittwoch - Sonntag 10:00 - 18:00
zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *