Schwarzenbergpark im Herbst

Genuss im Schwarzenbergpark

Graf Lacy ließ im 18. Jahrhundert den Neuwaldegger Schlosspark im englischen Stil anlegen, den ersten Landschaftsgarten Österreichs. Noch heute sind einige der Gestaltungsmerkmale wie die berühmte Allee sowie Teiche und Baumgruppen erhalten. Am Hameau, dem höchsten Punkt des Parks, ließ der Graf damals 17 Hütten errichten, um seine Gäste unterzubringen. Eines der Häuschen existiert noch heute. Seit die Anlage in den Besitz der Adelsfamilie Schwarzenberg übergegangen ist, heißt das 80 Hektar große Areal Schwarzenbergpark. 1958 kaufte die Stadt Wien den Park und machte ihn für die Öffentlichkeit zugänglich.

Aufgrund der guten Erreichbarkeit mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Schwarzenbergpark bei Spaziergängern, Wanderern und Läufern gleichermaßen beliebt. Der Stadtwanderweg 3 sowie die Rundumadum-Wanderweg führen beide direkt daran vorbei und laden zu weiteren Wienerwald-Touren ein.

Hungrig? Am Rande des Schwarzenbergparks verwöhnt die Manameierei - ein gemütliches Bistro - mit Broten, Salaten und kleinen Gerichten. Gerne packen die Angestellten auch einen Picknickkorb, den Sie im Schwarzenbergpark genießen können.

Schwarzenbergpark

Exelbergstraße/Höhenstraße, 1170 Wien
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede