7 wundervolle Wiener Parks

Eine Runde joggen, in der Wiese liegen und ein Buch lesen, ein Picknick mit der Familie genießen oder ganz einfach spazieren gehen. Dafür gibt es in Wien die perfekten Orte: die Wiener Parks. Vor allem bei warmem Wetter sind ein paar Stunden im Park der perfekte grüne Ausgleich zum Alltag. Doch wo können sich Wiens Besucher und Bewohner eine Erholung vom Sightseeing gönnen? Wir haben eine Liste von 7 wundervollen Parks in Wien erstellt.

Volksgarten

Der Volksgarten zählt unumstritten zu den schönsten Parks der Stadt. Er ist Teil des Wiener Hofburg-Areals und weist Spuren des französischen Barockstils auf. Im Herzen von Wien können wir perfekt für einen kurzen Moment einen Gang zurückschalten und den beeindruckenden Park auf uns wirken lassen. Teil des Volksgartens ist ein Rosengarten mit mehr als 3.000 Rosensträuchern. Über 400 verschiedene Rosensorten sind darin zu finden. Im Zentrum des Volksgartens steht der 10,5 m hohe Theseus-Tempel. Er ist ein maßstabsgetreuer Nachbau des Athener Hephaistos Tempels. Ebensofindet man im Volksgarten das Denkmal zu Ehren der österreichischen Kaiserin Elisabeth, allgmein bekannt als Sisi.

Türkenschanzpark

Im 18. Bezirk Währing gönnen wir uns eine Auszeit im Türkenschanzpark. Bis zum Jahr 1918 war er der größte städtische Park. Heute ist er eine beliebte grüne Oase mit einer bunten Freizeitwelt, darunter Volleyballplätze, Basketballplätze, Skateanlagen und Tischtennistische. Verschiedene Denkmäler für Berühmtheiten wie Adalbert Stifter und die Paulinenwarte, ein kleiner Aussichtsturm zählen hier dazu. Einen wichtigen Beitrag zur Entspannung im Park tragen die vielen Brunnen und Teiche bei. Ein direkter Nachbar ist die Wiener Universität für Bodenkultur. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass im Park viele seltene Pflanzen aus allen Teilen der Welt zu finden sind.

Stadtpark

Der Stadtpark wurde im Jahr 1862 eröffnet und ist damit der älteste, öffentlich zugängliche Park der Stadt Wien. Wenn man sich direkt im Zentrum der Stadt nach etwas Ruhe und Erholung sehnt, ist der Stadtpark die richtige Wahl. Obendrein ist er der Park mit den meisten Denkmälern und Skulpturen – allen voran das berühmte goldene Johann-Strauss-Denkmal. Ein herrliches Frühstück und feinste Wiener Küche direkt am Wienfluss bietet die Meierei im Stadtpark, die zum berühmten Restaurant Steirereck gehört.

Kurpark Oberlaa

Etwas weniger zentral, jedoch immer einen Ausflug wert ist der Kurpark Oberlaa. Mit der U-Bahnlinie U1 ist er perfekt auch direkt vom Zentrum erreichbar. Die riesige Anlage besteht aus vielen unterschiedlichen Teilbereichen und wurde 1974 zur Wiener Internationalen Gartenschau eröffnet. Die Themenbereiche des Kurparks wie der Allergiegarten, das Blumenlabyrinth, die Filmstadt oder der japanische Garten sind es wert, etwas mehr Zeit einzuplanen. Der Kurpark eignet sich ganz wunderbar für Familienausflüge. Die aufregenden Spielplätze, das Tiergehege und die weitläufigen Wiesen zum Toben und Picknicken liefern genug Beschäftigung für einen ganzen Tag mit im Grünen.

Augarten

Der Augarten ist der älteste Barockgarten der Stadt Wien. Er hatte eine bewegte Vergangenheit und wurde zweimal beinahe komplett zerstört. An seine dunkelste Zeit erinnern nur noch die beiden Flaktürme aus dem Zweiten Weltkrieg. Umso schöner ist der Park heute anzusehen mit seinen weiten Wiesen und den beeindruckenden Alleen. Da verbringen wir gerne ein paar Stunden und laden unsere Batterien bei einem guten Buch auf. Mit der Augarten Porzellanmanufaktur und den Wiener Sängerknaben haben zwei weltberühmte Wiener Institutionen hier ebenfalls ihr Zuhause.

Donaupark

Auf der anderen Seite der Donau beheimatet der Donaupark das höchste Gebäude Österreichs und damit eine der berühmtesten Attraktionen Wiens – den Donauturm. Der Donaupark wurde im Zuge der Wiener Internationalen Gartenschau im Jahr 1964 angelegt. Damals führte ein Sessellift quer über die Anlage. Heute ist eine Runde mit der Donauparkbahn ein besonderes Erlebnis. Neben den unzähligen Blumenbeeten und dem großen Teich in der Mitte sind die vielen möglichen Sportaktivitäten wie Joggen oder Tennis beliebte Gründe, den Donaupark zu besuchen.

Burggarten

Zwischen Hofburg und Albertina und damit als unmittelbarer Nachbar der berühmten Wiener Ringstraße ist der Burggarten seit jeher eine beliebte und ruhige Grünoase. Mehrere beeindruckende Denkmäler und Statuen passen perfekt zum kaiserlichen Stil des Parks. Highlight sind dabei eine 7,5 m hohe Marmorstatue von Wolfgang Amadeus Mozart und die älteste Reiterstatue Wiens. Nach einem Besuch im Schmetterlingshaus mit über 50 Schmetterlingsarten bietet sich eine Pause im Palmenhaus Café an. Beim besten Ausblick über den Burggarten schmecken der Kaffee und der ofenfrische Strudel gleich noch besser.

Volksgarten

Volksgarten, Burgring, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Türkenschanzpark

Türkenschanzpark, 1180 Wien
  • Anmerkungen

    • zwischen Peter-Jordan-Straße, Gregor-Mendel-Straße, Hasenauerstraße und Max-Emanuel-Straße

zu meinem Reiseplan hinzufügen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *