Innenbereich des Shops "Zweigstelle"
© Zweigstelle

Urbane Gärten und grüne Shops

Urban Gardening, also die gärtnerische Nutzung und Erschließung innerstädtischer Flächen, hat bereits in vielen Großstadtmetropolen Einzug gefunden. Auch Wien bietet die Möglichkeit öffentliche Gartenflächen gemeinsam zu gestalten. Spezielle Lust auf Gartenarbeit macht die City Farm, die seit September 2018 ein 4.000 m² großes Areal im Augarten bewirtschaftet. Die ehemaligen Baumschulquartiere werden wieder zu neuem Leben erweckt und beherbergen im Sommer Wiens größte Paradeiser-Sammlung, im Winter bestaunt man dort den einzigen Frischgemüse-Schaugarten der Stadt – nur einen Steinwurf von der Porzellanmanufaktur Augarten entfernt.

Mitten in der Stadt etablieren sich weitere urbane Gärten: Der KarlsGarten ist Wiens erster Schau- und Forschungsgarten für urbane Landwirtschaft und liegt mitten am Karlsplatz. Auf 2.000 m² werden verschiedenste Sorten Obst, Gemüse und Getreide kultiviert. Wer selbst garteln möchte, schaut sich nach einem Gemeinschafts- oder Grätzelgarten in seiner Umgebung um. Die Stadt Wien bietet Hobbygärtnern gegen ein Nutzungsentgelt auch Selbsternteflächen an. Ein weiteres Projekt für urbane Grünraumgestaltung sind die Wiental-Terrassen – riesige "Sonnendecks" über dem Wienfluss, die mit Obstbäumen und Beerensträuchern bepflanzt sind. Das Projekt schafft neue Freiräume im verbauten Stadtgebiet, Holzbänke laden zum Verweilen ein.

Auch findet man immer mehr Geschäfte mit "grünem" Angebot. "Zweigstelle" nennt sich der etwas andere Blumenladen. Hier bekommt man neben stylishen Blumenarrangements und moderner Dekorationen für Haus und Garten auch originelle Mitbringsel wie z. B. Blütenhonig aus der Lobau. Direkt an der Wiener Ringstraße bietet "Wohnkraft" neben Gartenmöbeln auch ausgefallene Töpfe, Vasen, Krüge, Kerzen und mehr - bevorzugt aus Naturmaterialien. Bei "Querbeet" betritt man die Welt der Ethnobotanik mit Kräutern, Samen und Pflanzen sowie kompetenter Beratung. Großteils handgefertigte Gartenaccessoires gibt's in Rita Allrams "Blättergarten", einer Oase für Garten-Dekoration. Wer den Weg zum Wilhelminenberg auf sich nimmt, wird mit Schmuckstücken wie aus Beton gegossenen Lotusblüten und Ahornblättern im wunderschönen Privatgarten und Ausstellungsraum belohnt.

Ein spezielles Ziel strebt die Kräutermanufaktur "henzls ernte" an, wo Wildkräuter aus Eigensammlung sowie Obst und Gemüse aus Nachbarsgarten nach saisonaler Verfügbarkeit verarbeitet und verkauft werden. Lebensmittel abseits der industriellen Produktion stehen hier im Mittelpunkt. Das Angebot umfasst außerdem Wildgemüsewanderungen mit anschließender Verarbeitung.

Wiental-Terrasse zwischen Redergasse und Spengergasse

Redergasse/Spengergasse, 1050 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Zweigstelle – Der Blumenladen

Porzellangasse 4, 1090 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo - Fr, 09:00 - 18:00
    • Sa, 09:00 - 13:00
    • Sommerzeiten Juli & August Mo - Fr, 09:00 - 18:00
    • Sommerzeiten Juli & August Sa, 09:00 - 13:00
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Querbeet

Neubaugasse 71, 1070 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Henzls Ernte

Kettenbrückengasse 3, 1050 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen
die seit September 2018 ein 4.000 m² großes Areal im Augarten bewirtschaftet. Die ehemaligen Baumschulquartiere werden wieder zu neuem Leben erweckt und beherbergen im Sommer die größte Paradeiser-Sammlung, im Winter den einzigen Frischgemüse-Schaugarten der Stadt –das Porzellanmuseum im Augarten ist nur einen Steinwurf entfernt.
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *