Kunsthistorisches Museum Wien, Bruegel-Saal
© KHM Museumsverband

Bruegel als 360°-Erlebnis

Eine neu entwickelte 3D-Tour macht´s möglich. Sie erlaubt Gästen, die nicht vor Ort sein können, nicht nur den Blick auf kleinste Details von Bruegels Meisterwerken, sondern vermittelt auch zahlreiche Inhalte und Hintergrundwissen zum Werk und Leben des weltberühmten Malers, der um 1525/30 in den Niederlanden geboren wurde.

Hier geht´s zum interaktiven Rundgang in den Bruegel-Saal des KHM:

Die 3D-Tour spielt technisch alle Stückerl: Mittels Pfeil-Tasten können die Besucher bequem und quer durch den Raum navigieren, per Zoom-Funktion lassen sich auch kleine Details der Gemälde ausmachen. Denn die Qualität des Streams ermöglicht es, die Meisterwerke aus nächster Nähe betrachten zu können. Eine eigens für den 3D-Raum komponierte Musik sorgt für die musikalische Umrahmung.

Besonderes Augenmerk wird nicht nur auf das virtuelle Erlebbar-Machen der Gemälde, sondern auch auf die Vermittlung von Hintergrundinformationen gelegt. Durch Anklicken der mit „i“ gekennzeichneten Infopoints gelangen die Besucher zu zahlreichen weiterführenden Informationen.

Ganz nah dran trotz Reisebeschränkungen

Das Kunsthistorische Museum beheimatet die weltweit größte Sammlung an Werken von Pieter Bruegel dem Älteren. Zwölf bedeutsame Gemälde, darunter der „Turmbau zu Babel“ oder „Bauernhochzeit“ sind dauerhaft ausgestellt. Dank der 3D-Tour wird sie nun auch in Zeiten von Reisebeschränkungen Interessierten aus aller Welt zugänglich gemacht. Neben Deutsch ist die Tour auch in folgenden Sprachen abrufbar: Englisch, Niederländisch, Russisch, Chinesisch/Mandarin und Japanisch.

3DBruegel

Kunsthistorisches Museum Wien

Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien
  • Vienna City Card

  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0
  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis August täglich geöffnet
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 5 Stufen (Doppelschwingtüre   300  cm  breit )
        Eingang Maria Theresien-Platz, keine Rampe
    • Nebeneingang
      • stufenlos
        bei Portier, Burgring 5
    • Parkplätze Haupteingang
      • 5 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Standort Heldenplatz
    • Lift vorhanden
      • 150 cm breit und 130 cm tief , Tür 99 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Rollstuhlleihe möglich (bitte am Vortag reservieren).
      Auf Anfrage spezielle Führungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen sowie Tastführungen für Blinde und sehschwache Menschen (Tel. +43 1 525 24-5202). Drei Meisterwerke der Renaissancesammlung der Gemäldegalerie, ausgewählte Objekte der Kunstkammer, der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung und der Sammlung antiker Altertümer stehen als Abgüsse für sehbehinderte und blinde Personen zum Ertasten zur Verfügung. Dazu gibt es eine Broschüre in Brailleschrift mit Bildbeschreibungen.
      Das Kunsthistorische Museum bietet Workhops für Menschen mit Demenz an (Tel. +43 1 525 24-5202 or Email:kunstvermittlung@khm.at)

      Rollstuhlfahrer, die über den Burgring das Museum besuchen, können ihr Ticket im Shop im Vestibül kaufen.

    • Anmerkungen

      Das Museum als ein Ort der Begegnung und sinnlichen Wahrnehmung bietet reichhaltige Möglichkeiten, bei betroffenen Menschen durch die gemeinsame Kunstbetrachtung und anschließende kreative Tätigkeit Emotionen zu stimulieren und zu einem aktiven Miteinander zu motivieren.
      Induktionsschleifen beim Audioguidestand vorhanden

      http://www.khm.at/erfahren/kunstvermittlung/barrierefreie-angebote

zu meinem Reiseplan hinzufügen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *