Auszug aus dem Evangeliar des Johannes von Troppau
© Österreichische Nationalbibliothek

650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek

Der Habsburger Herzog Albrecht III. (1349/50-1395) gab das 1368 vollendete Evangeliar des Johannes von Troppau in Auftrag. Ganz in Gold geschrieben, mit aufwändigem Bildschmuck versehen und von einem Prachteinband umgeben, zählt es zu den wertvollsten Beständen der heutigen Österreichischen Nationalbibliothek. Das Evangeliar, eine Handschrift, die alle vier Evangelien des Neuen Testaments versammelt, repräsentiert den Anfang der habsburgischen Büchersammlungen und somit die Gründung der Hofbibliothek. Es ist nur einer der Höhepunkte der Jubiläumsausstellung "Schatzkammer des Wissens". Gezeigt werden darüber hinaus weitere Prachthandschriften und wertvolle Frühdrucke, die repräsentativ für die europäische Buch- und Geistesgeschichte sind; des Weiteren kostbare Musiknoten, Landkarten, Manuskripte, Fotos und Grafiken aus allen Sammlungen des Hauses, die vor über 3.000 Jahren im Ägypten der Pharaonen beginnen.

Mozart-Requiem & Gutenberg-Bibel

Begleitet wird die Jubiläumsausstellung von der Veranstaltungsreihe "Objekt des Monats": Zwölf Vorträge von Experten des Haues rücken jene Kostbarkeiten in den Vordergrund, die aus konservatorischen Gründen nur sehr selten zu sehen sind. Dazu gehören u. a. die Originalhandschrift von Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem aus dem Jahr 1791 (zu sehen von 30.3.-29.4.2018), die 1.286 Seiten starke Gutenberg-Bibel von 1454 (zu sehen von 1.6.-1.7.2018), sowie das bereits oben erwähnte Evangeliar des Johannes von Troppau (zu sehen von 26.-31.1.2018).

Die Schau findet im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek statt. Im 18. Jahrhundert erbaut, erstreckt er sich über eine Länge von 80 und eine Höhe von 20 Metern. Mehr als 200.000 Bände beherbergt dieses Barockjuwel, in dem auch vier venezianische Prachtgloben mit über einem Meter Durchmesser ausgestellt sind.

650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek: Schatzkammer des Wissens

26.1.2018-13.1.2019

Österreichische Nationalbibliothek

Josefsplatz 1 , 1010 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis September täglich geöffnet
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Lift vorhanden
      • 122 cm breit und 130 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Führungen für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen auf Anfrage.

    • Anmerkungen

      Haupteingang im Erdgeschoß und Zugang zum Prunksaal im 1. Stock stufenlos.

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *