Beethovens Trompete (mit Ohr) Opus # 132 von John Baldessari
© Foto: KHM-Museumsverband / Skulptur: John Baldessari Courtesy of the artist, Sprüth Magers and Beyer Projects

Beethoven bewegt

Auf dich, Ludwig! Wien feiert das weltberühmte Musikgenie und lässt Ludwig van Beethoven 2020 hochleben. Denn mit keiner Stadt war er so sehr verbunden wie mit Wien. Der revolutionäre Komponist hat 35 seiner 57 Lebensjahre hier verbracht und viele Spuren hinterlassen: ein großes Beethoven Museum, erhaltene Wohnungen und Orte seiner Triumphe und Verzweiflung, Denkmäler und Klimts Beethovenfries – bis hin zum Beethoven-Heurigen. Er kam hierher, um zu bleiben. Für immer.

Er war Impulsgeber, Ausnahmetalent und Muse. Denn damals wie heute inspiriert er die Menschen. Das Kunsthistorische Museum Wien widmet ihm eine außergewöhnliche Hommage und beleuchtet sein Schaffen im wahrsten Sinne mit allen Regeln der Kunst.

Aufzeichnung einer Live-Führung von Co-Kurator Jasper Sharp durch die Ausstellung "Beethoven bewegt" im Kunsthistorischen Museum Wien. Vienna Showcase, 6.10.2020, ca. 18 Min.

Musik, die man hören, sehen und spüren kann.

Beethoven war ein Visionär, der alles Bisherige hinterfragte und neu erfand. Diese Ausstellung versucht es dem großen Meister gleichzutun und verteilt die Räume bzw. Säle über das gesamte Museum hinweg. Spannend, denn beim näheren Betrachten erkennt man, dass diese Anordnung an die Sätze eines Orchesterwerks erinnern. Durch die Vielfalt der unterschiedlichen Kunstwerke und Hörerlebnisse kann sich der Besucher völlig frei und ohne bestimmte Reihenfolge durch die Ausstellung bewegen. Es geht darum, Beethoven mit allen Sinnen zu erleben.

"Beethoven bewegt" verbindet Gemälde, Skizzenbücher, Grafiken, Skulpturen, aber auch Videos in Kombination mit Musik und dem Menschen Beethoven. Dabei versteht sich die Ausstellung als poetische Reflexion seines Schaffens. Beethovens Meisterwerke gehen eine Verbindung mit den Meisterwerken der Bildenden Künste (Malerei, Bildhauerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie oder Video) ein und erschaffen so ein neues Gesamtkunstwerk Beethoven. Der Besucher wird eingeladen seinen eigenen Körper im Raum zu verorten und ihn so in Beziehung zu Musik, Sprache, Bild und Bewegung zu setzen. Ein Ganzkörpererlebnis, das zu einer ganz besonderen Begegnung mit dem großen Komponisten führt.

Wer von Beethoven nicht genug bekommt, freut sich über das vielfältige Ausstellungsangebot im Zuge des Jubiläumsjahres. Und auf musik2020.wien.info können Sie noch tiefer in die Welt des Wahlwieners Ludwig van Beethoven und seiner modernen Kollegen eintauchen.

Beethoven bewegt 

29.9.2020–24.1.2021
TICKETKAUF: Für den Besuch der Sonderausstellung "Beethoven bewegt" ist die Buchung eines Zeitfensters vorab erforderlich. Die Dauer des Aufenthalts in der Ausstellung ist jedoch nicht beschränkt. Die weiteren Sammlungen im Kunsthistorischen Museum können vor oder nach Ihrem gebuchten Termin besucht werden.

Hinweis: Bitte beachten Sie aufgrund der derzeitigen Lage, dass sich die Öffnungszeiten der einzelnen Institutionen geändert haben können. Informieren Sie sich bitte vor Ihrem Besuch bei den Museen.

Kunsthistorisches Museum Wien

Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien
  • Vienna City Card

  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0
  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis August täglich geöffnet
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 5 Stufen (Doppelschwingtüre   300  cm  breit )
        Eingang Maria Theresien-Platz, keine Rampe
    • Nebeneingang
      • stufenlos
        bei Portier, Burgring 5
    • Parkplätze Haupteingang
      • 5 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Standort Heldenplatz
    • Lift vorhanden
      • 150 cm breit und 130 cm tief , Tür 99 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Rollstuhlleihe möglich (bitte am Vortag reservieren).
      Auf Anfrage spezielle Führungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen sowie Tastführungen für Blinde und sehschwache Menschen (Tel. +43 1 525 24-5202). Drei Meisterwerke der Renaissancesammlung der Gemäldegalerie, ausgewählte Objekte der Kunstkammer, der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung und der Sammlung antiker Altertümer stehen als Abgüsse für sehbehinderte und blinde Personen zum Ertasten zur Verfügung. Dazu gibt es eine Broschüre in Brailleschrift mit Bildbeschreibungen.
      Das Kunsthistorische Museum bietet Workhops für Menschen mit Demenz an (Tel. +43 1 525 24-5202 or Email:kunstvermittlung@khm.at)

      Rollstuhlfahrer, die über den Burgring das Museum besuchen, können ihr Ticket im Shop im Vestibül kaufen.

    • Anmerkungen

      Das Museum als ein Ort der Begegnung und sinnlichen Wahrnehmung bietet reichhaltige Möglichkeiten, bei betroffenen Menschen durch die gemeinsame Kunstbetrachtung und anschließende kreative Tätigkeit Emotionen zu stimulieren und zu einem aktiven Miteinander zu motivieren.
      Induktionsschleifen beim Audioguidestand vorhanden

      http://www.khm.at/erfahren/kunstvermittlung/barrierefreie-angebote

zu meinem Reiseplan hinzufügen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *