Die Inhalte dieser Seite sind archiviert worden und unter Umständen nicht mehr aktuell.

Street Art auf einer Hauswand in Wien (überdimensionaler Krebs und ein Stil-Leben)
© Jolly Schwarz

Calle Libre 2020

2020 ist ein Jahr, das uns allen wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird. Da passt das Motto des diesjährigen Calle Libre Festivals "Future Perfect" also gar nicht schlecht. Die Künstler (Crazy Mister Sketch, David Leitner, Fabio Petani, Fresh Max, NDZW, VIDEO.SCKRE und Jana&JS) können ihrer Phantasie freien Lauf lassen und zeigen uns ab Anfang August ihre Interpretation einer perfekten Zukunft – in Form und Farbe.

Wien und die legalen Wände

Bereits Mitte der 1980er Jahre wurden die ersten Wände in Wien für legales Sprayen freigegeben. Knapp zehn Jahre später folgten weitere Wandflächen am Donaukanal. Mit der Gründung des Projekts "Wienerwand" entstand 2005 auch das Symbol für legale Street-Art Wände in Wien: die Wiener Taube. Überall dort, wo die Taube zu sehen ist, darf also legal gesprayt werden.

Open Art Guided Tour, Art Live Performances, Art Workshops 

Das Calle Libre Festival wurde von Jakob Kattner 2014 ins Leben gerufen und hat sich mittlerweile zum größten Street-Art-Festival Mitteleuropas entwickelt. Dabei reicht die Bandbreite von Open Guided Touren über Live-Performances bis hin zu eigenen Art Workshops. Früh anmelden lohnt sich: Die geführten Touren und Workshops haben eine limitierte Teilnehmerzahl. 

Opening Party in der Schönen 

Eröffnet wird das Festival 2020 am 1. August in der Schönen bei Kunst ab Hinterhof mit Artist Talks, einer Screen Print Präsentation und natürlich mit Musik.

Calle Libre 2020

Street-Art-Festival – "Future Perfect"

1.8.-8.8.2020

Mehr zum Festival finden Sie auf callelibre.at

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *