Emil Pirchan mit Masken im Atelier, Berlin, 1920, Fotografie
© Sammlung Steffan / Pabst, Zürich, Foto: Sammlung Steffan / Pabst, Zürich

Der unbekannte Allrounder

Dürfen wir vorstellen? Bei dieser Ausstellung dreht sich alles um Emil Pirchan (1884-1957). Der Universalkünstler, Tausendsassa und Pionier des expressionistischen Bühnenbildes hat im Laufe seiner Karriere ein beeindruckendes Gesamtwerk geschaffen. Das Leopold Museum erweckt den in Vergessenheit geratenen Künstler mit einer umfassenden Ausstellung nun wieder zum Leben. 

Wien – München – Berlin – Prag – Wien

Nach seinem Architekturstudium bei Otto Wagner in Wien verschlug es den in Brünn (damals: Österreich-Ungarn; heute: Brno/Tschechien) geborenen Pirchan 1908 nach München. In der bayrischen Landeshauptstadt angekommen gründet er sein „Atelier für Graphik, Bühnenkunst, Hausbau, Raumkunst und Kunstgewerbe“. Nach knapp 13 Jahren in München, wo er sich vor allem im Bereich Bühnenbild einen Namen machte zog er ins schillernde Berlin (1921-1932) der "Goldenen Zwanziger Jahre". Dann trennte ihn nur noch ein kürzerer Zwischenstopp in Prag von Wien, in das er 1936 zurückkehrte und bis zu seinem Tod im Jahre 1957 blieb. 

In der Theaterszene war Pirchan damals für seine überraschenden modernen Bühnenbilder bekannt. Die so genannte "Stufenbühne" (auch "Jessner'sche Treppe" genannt, eine selbständige Stufenbühne) war ein Meilenstein des modernen Bühnenbaus und wäre ohne Pirchans Mitwirkung wohl nie zustande gekommen. Seine klare Strukturierung des Bühnenraums, aber auch der bewusste Einsatz von Farben und ihren Wirkungen, gehen auf seine Arbeit als Gebrauchsgrafiker zurück. Über die Jahre geriet sein Werk jedoch in Vergessenheit, bis ein Dachbodenfund in Zürich den schlummernden Schatz des Künstlers wieder ans Tageslicht brachte. 

Die Ausstellung "Emil Pirchan – Universalkünstler" zeigt anhand von zahlreichen Objekten, darunter Möbel, Bühnen- und Kostümentwürfe, Architekturmodelle, Plakate, Buchillustrationen oder nach eigenem Verfahren hergestellte Tunkpapiere die große Bandbreite des zu Unrecht kaum bekannten Universalkünstlers Pirchan. 

Emil Pirchan

Universalkünstler

27.11.2020-4.4.2021

Hinweis: Bitte beachten Sie aufgrund der derzeitigen Lage, dass sich die Öffnungszeiten der einzelnen Institutionen geändert haben können. Informieren Sie sich bitte vor Ihrem Besuch bei den Museen.

Leopold Museum

Museumsplatz 1 , 1070 Wien
  • Vienna City Card

  • Öffnungszeiten

    • Mo, 10:00 - 18:00
    • Mi, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Fr, 10:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre )
    • Parkplätze Haupteingang
      • 4 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Parkplätze am Areal sind über die Haupteinfahrt / Ecke Volkstheater erreichbar
    • Lift vorhanden
      • 89 cm breit und 210 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume und Restaurant/Café sind stufenlos

       

zu meinem Reiseplan hinzufügen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *