Drei blaue Aras

Freiraum für die Fantasie

Wien um 1900. Die Hauptstadt avanciert zur avantgardistischen Denkschule, die bewusst den Bruch mit der Tradition sucht - weg vom Historismus der Monarchie, hin zur neuen Sachlichkeit. In dieser Zeit widmen sich namhafte Secession-Mitglieder wie Carl Moll, Koloman Moser und Maximilian Kurzweil dem Farbholzschnitt. Sie sind von den technischen und formalen Möglichkeiten begeistert, lässt ihnen das traditionsreiche Druckverfahren doch viel Freiraum für die Fantasie. In ihrer neuen Ausstellung "Der Farbholzschnitt in Wien um 1900" thematisiert die Albertina dieses bislang wenig beachtete Kapitel des Wiener Jugendstils und dokumentiert mit rund 100 herausragenden Werken aus eigener Sammlung die Blüte dieser Drucktechnik in der Habsburgermonarchie.

Jedem Künstler ist in der Schau ein eigener Bereich gewidmet: von Carl Molls bekannten Stadtansichten und Koloman Mosers flächenhaft stilisierten Drucken über originale Druckstöcke von Maximilian Kurzweil bis zu den selbstbewussten Frauenfiguren von Carl Anton Reichel. Die farbenprächtigen und formvollendeten Tierdarstellungen und experimentellen Schablonenspritzarbeiten von Ludwig Heinrich Jungnickel stehen dabei im Mittelpunkt der Ausstellung.

Der Farbholzschnitt in Wien um 1900

19.10.2016-15.1.2017

Albertina

Albertinaplatz 1 , 1010 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0,00
    • Ihr Vorteil mit der Wien-Karte: -19%
  • Öffnungszeiten

    • täglich, 10:00 - 18:00
    • Mi, 10:00 - 21:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   190  cm  breit )
    • Lift vorhanden
      • 220 cm breit und 130 cm tief , Tür 110 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Leihrollstühle vorhanden.
      Führungen in Gebärdensprache möglich (Voranmeldung: Tel. +43 1 534 83-540).
      Ermäßigter Eintritt für Menschen mit Behinderung.

    • Anmerkungen

      Zugang zu den Ausstellungsräumen und zum Restaurant/Café sowie zum Shop stufenlos. Alle Räumlichkeiten können barrierefrei erreicht werden.

      Barrierefreies WC im 3. und 1. OG

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede