Museen & Ausstellungen

Schiele Sammlung im Leopold Museum

Sie sind hier:

Vally Wieselthier, Werbung für die Mode der Wiener Werkstätte
© MAK

Radikale Handwerkerinnen

Im Unterschied zu zahlreichen männlichen Vertretern der Wiener Werkstätte (WW, 1903-1932) – wie Josef Hoffmann, Koloman Moser oder Dagobert Peche – ist relativ wenig über die Arbeit der rund 180 Frauen bekannt, die einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Wiener Kunsthandwerks geleistet haben.

Extravagante Designs

Das MAK - Museum für angewandte Kunst holt mit seiner großen Frühjahrs-Ausstellung Künstlerinnen wie Gudrun Baudisch, Vally Wieselthier, Mathilde Flögl, Paula Lustig oder Mizzi Vogl vor den Vorhang. Von Anfang an bis zur Auflösung waren zahlreiche Künstlerinnen an Produktionen der Wiener Werkstätte beteiligt. Besonders in der Zwischenkriegszeit bestimmten Frauen mit ihren extravaganten Designs - ihren fantastischen Stoffmustern oder expressiver Keramik - den Look der Wiener Produktionsgemeinschaft, die es zu Beginn des 20. Jahrhunderts verstand, Kunst und Handwerk im Alltag völlig neu zu verbinden. Ihre Arbeiten waren wegweisend und international beachtet. 

Radikal weiblich

Im Zuge von Recherchen konnten rund 180 Künstlerinnen namhaft gemacht werden, von denen etwa die Hälfte in dieser Ausstellung vertreten ist. Zu ihrer Zeit viel beachtet, gerieten die Künstlerinnen nach dem Ende der Wiener Werkstätte weitgehend in Vergessenheit. Das ändert sich nun: Mit einjähriger Verzögerung kann die erste Ausstellung, die sich gezielt den Frauen der WW widmet, über die Bühne gehen und damit eine Lücke geschlossen werden. Bis Oktober geben über 800 Exponate Einblick in das bisweilen radikale weibliche Design in Wien zwischen 1903 und 1932.

Die Frauen der Wiener Werkstätte

5.5.-3.10.2021

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich die Öffnungszeiten der Wiener Museen im Zuge von COVID-19 geändert haben können. Informieren Sie sich bitte vor Ihrem Besuch. Das Tragen einer FFP2-Maske ist verpflichtend und ein 2-Meter-Mindestabstand einzuhalten.

MAK - Museum für angewandte Kunst

Stubenring 5
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -21%

      Zusatzinformation zum Angebot: Normalpreis: 14€ 5% im MAK Design Shop

  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 21:00
    • Mi, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 18:00
    • Fr, 10:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume mit Lift erreichbar