Sie sind hier:

Gemälde von Tizian, Junge Frau mit Federhut (1534–36)
© The Hermitage Museum, 2021, Foto: Dmitri Sirotkin

Geburtstagsfeier mit Tizian im KHM

An dieser Schau führt im Herbst kein Weg vorbei: Alte Meister werden im Kunsthistorischen Museum Wien (KHM) mit einer großen Sonderausstellung gefeiert. Im Mittelpunkt steht der bedeutsame venezianische Renaissance-Maler Tizian (um 1488/90-1576) und seine Zeitgenossen Jacopo Tintoretto, Paolo Veronese, Palma Vecchio, Paris Bordone und Lorenzo Lotto. Das Besondere dabei: Die Ausstellung "Tizians Frauenbild: Schönheit - Liebe - Poesie" möchte gezielt die Darstellung der Frau im Venedig des 16. Jahrhunderts beleuchten.

Rund 60 herausragende Werke aus einigen der bedeutendsten Museen und Sammlungen der Welt – wie dem Pariser Louvre, dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Prado und der Sammlung Thyssen-Bornemisza in Madrid, den Uffizien in Florenz oder der Eremitage in Sankt Petersburg – ergänzen Gemälde aus dem eigenen Bestand des KHM.

Die "Belle Donne" Venedigs

Nach 1500 erschienen Frauen in der Malerei zunehmend in einem neuen Licht. Die Bildnisse schöner Frauen ("Belle Donne") sind ein Phänomen der Kunstgeschichte, das sich im Venedig der Renaissance entwickelt hat. Die poetisch-erotischen Frauenbildnisse, die zu jener Zeit entstanden sind, waren wegweisend für die europäische Malerei der nachfolgenden Jahrhunderte.

Gerade Tizian vermochte es auf eindrucksvolle Art und Weise, die von ihm abgebildeten Frauen als intellektuell und elegant, sowie gleichsam idealisiert und genussvoll darzustellen. Die neue Ausstellung beleuchtet die Frauen selbst, aber auch ihre Accessoires – die Mode, edlen Stoffe, Frisuren, reichen Geschmeide und Perlen jener Zeit.

Happy birthday, KHM!

Diesen Herbst feiert das imposante Gebäude an der Wiener Ringstraße nicht nur die Eröffnung der großen Tizian-Schau, sondern auch einen runden Geburtstag: Vor 130 Jahren hatte Kaiser Franz Joseph das Museum am 17. Oktober 1891 feierlich eröffnet. Noch im selben Monat wurde es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Weitere Informationen zur Ausstellung

Tizians Frauenbild: Schönheit - Liebe - Poesie

5.10.2021-16.1.2022

Kunsthistorisches Museum Wien

Maria-Theresien-Platz
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -6%

      Zusatzinformation zum Angebot: Normalpreis: 18€ Audioguide 5€ statt 6€

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis August täglich geöffnet

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 5 Stufen (Doppelschwingtüre 300 cm breit)
        Eingang Maria Theresien-Platz, keine Rampe
    • Nebeneingang

      • Eingang Maria Theresien-Platz, keine Rampe
    • Parkplätze Haupteingang
      • 5 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Standort Heldenplatz
    • Lift vorhanden
      • Tür 99 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Rollstuhlleihe möglich (bitte am Vortag reservieren). 
 Auf Anfrage spezielle Führungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen sowie Tastführungen für Blinde und sehschwache Menschen (Tel. +43 1 525 24-5202). Drei Meisterwerke der Renaissancesammlung der Gemäldegalerie, ausgewählte Objekte der Kunstkammer, der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung und der Sammlung antiker Altertümer stehen als Abgüsse für sehbehinderte und blinde Personen zum Ertasten zur Verfügung. Dazu gibt es eine Broschüre in Brailleschrift mit Bildbeschreibungen. 
 Das Kunsthistorische Museum bietet Workhops für Menschen mit Demenz an (Tel. +43 1 525 24-5202 or Email:kunstvermittlung@khm.at)
 
 Rollstuhlfahrer, die über den Burgring das Museum besuchen, können ihr Ticket im Shop im Vestibül kaufen.

    • Anmerkungen

      Das Museum als ein Ort der Begegnung und sinnlichen Wahrnehmung bietet reichhaltige Möglichkeiten, bei betroffenen Menschen durch die gemeinsame Kunstbetrachtung und anschließende kreative Tätigkeit Emotionen zu stimulieren und zu einem aktiven Miteinander zu motivieren.
      Induktionsschleifen beim Audioguidestand vorhanden

      http://www.khm.at/erfahren/kunstvermittlung/barrierefreie-angebote

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info