Gemälde von Edgar Degas auf dem zwei Tänzerinnen zu sehen sind

Albertina

Die Albertina stellt in ihrer Schausammlung die spannendsten Kunstrichtungen der letzten 130 Jahre aus: vom französischen Impressionismus über den deutschen Expressionismus zur russischen Avantgarde bis in die Gegenwart. Monets "Seerosenteich", Degas "Tänzerinnen" und Renoirs "Mädchenbildnis" sind ebenso zu bewundern wie Gemälde von Beckmann, Chagall, Picasso, Malewitsch, Warhol und Katz.

Das Museum zeigt aber auch ein vielseitiges Ausstellungsprogramm mit herausragenden Kunstwerken vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Aus konservatorischen Gründen leider nur selten zu sehen, aber integraler Bestandteil der über eine Million Druckgrafiken und 60.000 Zeichnungen umfassenden Sammlung, sind absolute Meisterwerke wie Dürers weltberühmte Blätter "Feldhase" und "Zum Gebet gefaltete Hände".

Habsburgische Prunkräume

Die Prunkräume des größten Habsburgischen Wohnpalais’ bewohnte einst die Lieblingstochter Maria Theresias, Erzherzogin Marie-Christine. Später residierte hier Marie-Christines Adoptivsohn, Erzherzog Karl, der Sieger in der Schlacht von Aspern gegen Napoleon. Die in leuchtendem Gelb, Grün und Türkis gestalteten Prunkräume sind zum Teil mit Originalmobiliar ausgestattet.

Kulinarik

Kulinarisch werden Gäste im Do & Co Albertina auf hohem Niveau verwöhnt. Unmittelbar neben der Albertina bietet der Augustinerkeller Köstlichkeiten der Wiener Küche.

Hofburg Übersicht

Albertina

Albertinaplatz 1 , 1010 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0,00
    • Ihr Vorteil mit der Wien-Karte: -19%
  • Öffnungszeiten

    • täglich, 10:00 - 18:00
    • Mi, 10:00 - 21:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   190  cm  breit )
    • Lift vorhanden
      • 220 cm breit und 130 cm tief , Tür 110 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Leihrollstühle vorhanden.
      Führungen in Gebärdensprache möglich (Voranmeldung: Tel. +43 1 534 83-540).
      Ermäßigter Eintritt für Menschen mit Behinderung.

    • Anmerkungen

      Zugang zu den Ausstellungsräumen und zum Restaurant/Café sowie zum Shop stufenlos. Alle Räumlichkeiten können barrierefrei erreicht werden.

      Barrierefreies WC im 3. und 1. OG

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede