Lampen in einem Raum
© Lazar Lyutakov „Lamp Series“, Foto eSeL.at - Joanna Pianka

So viel Kunst in einer Stadt

Kunst. Kunst. Kunst und nochmal Kunst. 

Österreichs internationale Kunstmesse viennacontemporary versammelt Ende September renommierte Galerien, aufstrebende Neuentdeckungen und etablierte Größen der Kunstwelt in der Marx Halle und rückt mit ihrem Fokus auf Zentral- und Osteuropa Wien eine Woche lang ins Zentrum der zeitgenössischen Kunstszene. 2019 beteiligten sich 110 Galerien und Institutionen aus 26 Ländern sowie rund 30.000 BesucherInnen an der internationalen Kunstmesse. Early birds aufgepasst: Die nächste viennacontemporary findet von 24. bis 27.9.2020 statt.

Als Hybrid zwischen Kunstmesse, Ausstellungsplattform und Studio von Kunstschaffenden versteht sich Parallel Vienna. Das Wiener Kunstevent findet, wie der Name schon sagt, parallel gleichzeitig Ende September mit der vienna contemporary statt. Die ausgewogene Mischung aus junger Kunst und etablierten Positionen wird in ungewöhnlichen Locations wie etwa leerstehenden Immobilien präsentiert. Ein dichtes Rahmenprogramm bietet Diskussionen, Performances, Konzerte und Clubformate.

curated by hat sich in seinem mehr als zehnjährigem Bestehen zu einem wichtigen Festival für zeitgenössische Kunst entwickelt: Internationale Kuratoren werden eingeladen, ausgewählte Wiener Galerien zu bespielen. Das Event hat sich zum einen als Vernetzungsplattform etabliert, zum anderen eröffnet es den Galerien neue Blickwinkel.

Bei der Langen Nacht der Museen können Anfang Oktober rund 100 Wiener Museen und Kulturinstitutionen mit nur einem Ticket besucht werden, und zwar von 18 Uhr abends bis 1 Uhr früh des kommenden Tages. Zudem werden Künstlergespräche, Lesungen und Live-Musik geboten. Das „Lange-Nacht“-Ticket inkludiert auch die Nutzung der Shuttle-Busse sowie der öffentlichen Verkehrsmittel.

Wer schon für Kunstgenuss in der Stadt ist, kann auch gleich zwei artverwandte Events mitnehmen. Die Führungen von Open House Wien erlauben Mitte November ungewöhnliche Einblicke: in altehrwürdige Gebäude und zeitgenössische Bau-Highlights, in architektonisch wertvolle Büro- und Industriegebäude, in Wohnhäuser und sogar Privatwohnungen. 2020 findet Open House jedoch ausschließlich virtuell statt. Und Design-Liebhaber kommen bei der Vienna Design Week Ende September bis Anfang Oktober voll auf ihre Kosten. Das beliebte Festival lädt mit einem engagierten und reichhaltigen Veranstaltungsprogramm (Präsentationen, Filme, Talks, Events, Installationen, Führungen, Specials und Partys) dazu ein, in der ganzen Stadt Design neu zu erleben.

Der Wiener Kunstherbst geht aber noch weiter. Bei der Fair for Art Vienna in der Aula der Wissenschaften finden Interessierte Anfang bis Mitte Oktober Kunst von der Antike bis heute.

Neue Perspektiven bietet uns im November die Vienna Art Week. Mitte November 2020 wird Wien eine Woche lang zum Mekka für Kunstfans und ExpertInnen aus der ganzen Welt und füllt den Kalender mit Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Künstlergesprächen, Spezialführungen, Installationen, Interventionen und Performances.

Der Kunstherbst klingt im November mit der jährlich in der Wiener Hofburg stattfindenden ART&ANTIQUE, der Messe für Kunst, Antiquitäten und Design aus. Rund 50 nationale und internationale Kunsthändler und Galeristen zeigen und verkaufen Kunst von der Antike bis heute. 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *