Frauenmodel mit Mode aus Österreich
© Maximilian Attila Bartsch

Schaulauf der österreichischen Mode

Wien ist kein typisches Pflaster für Mode wie Paris oder Mailand. Trotzdem hat die Stadt einige Ausnahmetalente hervorgebracht, die international große Anerkennung genießen. Diese Talente, die aus Österreich stammen, hier arbeiten oder hier ihre Ausbildung absolviert haben, stehen im Fokus einer Ausstellung im MAK – Museum für Angewandte Kunst.

Die Ausstellung SHOW OFF. Austrian Fashion Design setzt Ende der 1970er beim Spätwerk von Rudi Gernreich an, der 1938 vor den Nazis in die USA flüchtete und dort zu einem der einflussreichsten Modeschöpfer des 20. Jahrhunderts wurde. Der visionäre Modedesigner war seiner Zeit weit voraus, seine Entwürfe waren mutig und ungewöhnlich. Er ist vor allem als Erfinder der Unisex-Mode und des Monokinis bekannt.

Frauenmodel mit Mode aus Österreich

Schella Kann, Lederoutfit, FW 1992

© Rudi Molacek
Frauenmodel mit Mode aus Österreich

Susanne Bisovsky, viennesechiccaoutchouc no. 2, August 2014

© Wolfgang Pohn

Bekannt am internationalen Modeparkett

In den 1980er-Jahren setzte eine Aufbruchstimmung in der Wiener Modeszene ein. Wien bekam mit der U-Mode eine Messe für Avantgarde-Mode, die in der damaligen Szene-Disco U4 stattfand. Der modische Vorreiter Helmut Lang, Österreichs bekanntester Modeexport, saß damals schon in der Jury, das Designer-Duo Schella Kann zählt heute noch zur Wiener Modeszene.

Das Label Wendy Jim ist seit den 1990ern Aushängeschild der Wiener Modeszene. Susanne Bisovsky steht mit ihren zeitlosen Entwürfen für den Wiener Chic. Der Tiroler Andreas Kronthaler hat in London seine eigene Modelinie „Andreas Kronthaler for Vivienne Westwood“ gestartet. Marina Hoermanseder sorgt mit Korsett- und Ledermode von Berlin aus für Aufsehen. Der Wiener Arthur Arbesser lebt mittlerweile in Mailand und ist neuer Liebling der internationalen Modebranche. Und jüngster Shooting-Star aus Wien ist Kenneth Ize.

Ausgefallene Schuhe

Carolin Holzhuber, SYNCHRONICITY_SYNC 2, Synchronicity FW 2019/20

© Warren Du Preez and Nick Thornton Jones
Frauenmodel mit Mode aus Österreich

Marina Hoermanseder, Bubble Vase 1, FW 2017/18

© Maximilian Attila Bartsch

Insgesamt 50 Modedesigner sind mit ihren signifikanten Entwürfen in der Ausstellung vertreten, zusätzlich geben 30 Fotografen von Elfie Semotan bis Andreas H. Bitesnich mit ihren Werken einen Einblick in die österreichische Modefotografie. Prägende Events und Magazine sind ebenfalls Teil der Ausstellung.

SHOW OFF. Austrian Fashion Design

14.2.-12.7.2020

MAK - Museum für angewandte Kunst

Stubenring 5 , 1010 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0
    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -25/5% , -3€
  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 21:00
    • Mi, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 18:00
    • Fr, 10:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • stufenlos
        beim Personaleingang Weiskirchnerstraße (Kopfsteinpflaster)
    • Lift vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume mit Lift erreichbar

zu meinem Reiseplan hinzufügen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *