Das Delta des Colorado Rivers aus der Vogelperspektive.

Wasser als wertvolle Ressource

"Was wir der Zukunft geben, sind die Entscheidungen, die wir heute treffen", sagt Edward Burtynsky. Seit über 30 Jahren stellt der Kanadier sein künstlerisches Talent in den Dienst der Kultur und Nachhaltigkeit. Mit seinen großformatigen Fotografien, die durch Menschenhand veränderte Landschaften, Industriegelände oder Ballungszentren dokumentieren, erlangte er internationale Anerkennung. Im März widmet das Kunst Haus Wien Burtynsky eine umfassende Einzelausstellung, die den aktuellen Werkzyklus zu einem Thema von globaler Relevanz präsentiert: Wasser als wertvolle Ressource, als für unseren Körper und unseren Planeten täglich notwendiges Element und als Urquell des Lebens schlechthin. Dafür durchquerte Burtynsky fünf Kontinente, um ökologische Extremsituationen zu erkunden, die Wasservorkommen, seine Nutzung, Verteilung und Verschwendung von Wasser festzuhalten. Er wählte Orte, an denen das ökologische Gleichgewicht durch menschliche Eingriffe zerstört wurde und zeigt auf, welche Gefahren in der fortwährenden Ausbeutung von Wasserressourcen liegen.

Edward Burtynskys "Wasserbilder" können durchaus als Ermahnung verstanden werden, jene passive Haltung aufzugeben, durch die unsere Lebensbedingungen nachhaltig bedroht sind. Sein methodischer Ansatz, die Aufnahmen immer in Begleitung der Geschichte und Beschaffenheit des jeweiligen Ortes und mit vielfältigen aktuellen Bezügen zu präsentieren trägt dazu bei, die Tragweite des Problems erfahrbar zu machen. Ein umfassendes Diskurs- und Rahmenprogramm ergänzt die Ausstellung mit Exkursen in naturwissenschaftliche und ökonomische Fragestellungen in Zusammenhang mit dem Thema Ressource Wasser. Im Rahmen der Ausstellung wird der Film "Watermark" von Jennifer Baichwal und Edward Burtynsky gezeigt.

Edward Burtynsky - Wasser

23.3.-27.8.2017

Kunst Haus Wien Museum Hundertwasser

Untere Weißgerberstraße 13 , 1030 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • täglich, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Schwingtüre )
    • Lift vorhanden
      • 250 cm breit und 120 cm tief , Tür 200 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Zugang zu Restaurant/Café stufenlos, Böden uneben, Lift in jede Etage

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *