Nahaufnahme eines tränenden Auges
© Foto: Ruth Kaiser © MAN RAY TRUST/Bildrecht, Wien, 2017/18

Multitalent Man Ray

Man Ray (1890-1976) ist vor allem für seine Künstler-Fotoporträts bekannt. In Wirklichkeit war und arbeitete er fern jeglicher Kategorisierung. Er vereinigte fast alle Richtungen der modernen Kunst des beginnenden 20. Jahrhunderts. Berühmt wurde er für seine so genannten "Rayografien" der 1920er Jahre: Dabei brachte er Objekte zwischen einen lichtempfindlichen Film, Fotopapier oder einen elektronischen Sensor und eine Lichtquelle und belichtete diese. Was heute aussieht wie ein Foto, entstand jedoch ohne Kamera. Dass Man Ray auch malte, zeichnete, designte, Filme drehte, Objekte entwarf, Schriften verfasste und Modefotograf u. a. bei Harper's Bazaar und Vogue war, weiß heute fast niemand mehr.

Eine Ausstellung im Bank Austria Kunstforum Wien ruft Man Rays Vielseitigkeit wieder in Erinnerung. 150 Schlüsselwerke aus der ganzen Welt, darunter Gemälde, Fotografien, Objekte, Papierarbeiten, Collagen und experimentelle Filme werden gezeigt. "Ich fotografiere, was ich nicht malen möchte, und ich male, was ich nicht fotografieren kann", drückte er seine Vielseitigkeit einmal aus und blieb damit für viele bis heute rätselhaft. Erst im Vorjahr wurde ihm eine eher ungewöhnliche Ehrung zuteil: Eine auf Kuba vorkommende Spinne wurde nach ihm bennant. Sie heißt jetzt offiziell "Spintharus manrayi".

Man Ray

14.2.-24.6.2018

Bank Austria Kunstforum Wien

Freyung 8, 1010 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • täglich, 10:00 - 19:00
    • Fr, 10:00 - 21:00
    • 24.12.: 10 - 15 Uhr / 31.12.: 10 - 16 Uhr / 1.1.: 12 - 19 Uhr
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
        Über Rampe
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Tiefgarage Freyung
    • Lift vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Spezielle Führungen für Gehörlose.

    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume stufenlos bzw. mit Lift erreichbar.

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *