Ausstellungsansicht mit Pfau
© MAK/Aslan Kudrnofsky

Die Lust am Schönen

Nahezu im gesamten 20. und 21. Jahrhundert war und ist Schönheit im Designdiskurs eher negativ besetzt. Dieser Antipathie setzen die Grafikdesigner Stefan Sagmeister und Jessica Walsh beeindruckende Argumente entgegen und machen Schönheit als einen zentralen, funktionalen Aspekt ansprechender Gestaltung erlebbar. Die Ausstellung bespielt das gesamte MAK - Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst. Ein Mix aus eigens für die Ausstellung produzierten Installationen und Beispielen aus Produktdesign, Stadtplanung, Architektur und Grafikdesign animiert in der MAK-Säulenhalle, im MAK Design Labor, in der MAK Galerie, im MAK-Kunstblättersaal und in der MAK-Schausammlung Gegenwartskunst zum Sehen, Riechen und Fühlen. Unterstützt von Erkenntnissen aus der psychologischen Ästhetik treten Sagmeister und Walsh den Beweis an, dass schön gestaltete Arbeiten die menschliche Wahrnehmung stimulieren und damit besser funktionieren.

Nebelvorhang und Swarovski-Kristalle

Gegliedert in die sechs Ausstellungsthemen "Was ist Schönheit?", "Die Geschichte der Schönheit", "Im Auge des Betrachters", "Schönheit erleben", "Transformierende Schönheit" und "Das Schönheitsarchiv" werden rund 70 Objektgruppen errichtet. Herzstück der Ausstellung ist der gemeinsam mit Swarovski gestaltete "Sensory Room", ein sinnlich inszenierter White Cube. In enger Zusammenarbeit mit dem Kreativteam von Swarovski entstand die Außenhülle dieser Installation im MAK Design Labor: Tausende Swarovski-Kristalle funkeln in einem von Sagmeister und Walsh entworfenen Ornament und verleihen dem Raum einen besonderen Zauber. Im Inneren treffen die Besucher - in Nebel gehüllt - auf ständig wechselnde Farben des Sonnenuntergangs. Als "schön" empfundene Gerüche wie Zitrusduft und ein Klangteppich von Gesängen des malaysischen Sumpffrosches ermöglichen ein unvergleichliches Erleben von Schönheit. Und der spektakulär mit Projektionen bespielte Nebelvorhang "Fog Screen" inszeniert den MAK-Haupteingang am Stubenring und führt schon beim Betreten des Museums zur zentralen Frage: "Was ist Schönheit?"

Sagmeister & Walsh: Beauty

24.10.2018-31.3.2019

MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst

Stubenring 5 , 1010 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0
    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -5% , -3€
  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 22:00
    • Mi - So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • stufenlos
        beim Personaleingang Weiskirchnerstraße
    • Lift vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume mit Lift erreichbar

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *