Noise Aquarium, interaktiver Ausstellungsraum
© Noise Aquarium Collective

Schöne neue Werte: Vienna Biennale for Change 2019

Das Festival fordert uns auf, unsere digitale Welt mitzugestalten und lässt uns mit insgesamt neun Ausstellungen und einer übergreifenden Konferenz einen Blick in die Zukunft werfen.
Christoph Thun-Hohenstein, Generaldirektor des MAK und Initiator der Vienna Biennale, beschreibt unsere Gegenwart als den „Aufbruch in eine neue Moderne“. Es braucht mutige Visionen zum Umgang mit künstlicher Intelligenz, aber auch für den Einsatz neuer Technologien und für neue Formen des Zusammenlebens, so der Biennale-Leiter.

Künstliche Intelligenz ganz ungekünstelt

So trifft gerade die Künstliche Intelligenz oft auf Unverständnis oder Ablehnung. Ein Grund mehr, sie in den Mittelpunkt zu stellen und zu zeigen, was in ihr steckt. Bei der Ausstellung Uncanny Values wird uns im MAK das Potential von künstlicher Intelligenz, vor allem auch im Zusammenhang mit den damit verbundenen Technologien nähergebracht. Eine multimediale Schau, die mit 18 internationalen Künstlern und Designern den Dialog mit den Besuchern sucht. Das Wiener Designduo EOOS liefert mit seinem Ausstellungsprojekt Klimawandel! Vom Konsum zur nachhaltigen Qualitätsgesellschaft einen weiteren Ansatz, wie Transformationsdesign dem Klimawandel positiv entgegenwirken kann.

Femtastische Aussichten

Die bietet uns ab Ende Mai die Kunsthalle Wien. Hier widmet sich die Ausstellung Hysterical Mining dem Begriff und der Auswirkung von Technologie in Zusammenhang mit Geschlechterrollen. Warum wird Technologie allgemein noch immer männlich kodiert und wie können wir aus dieser Realität lernen bzw. ausbrechen? Die Ausstellung untersucht die materiellen Welten, die wir durch Technologien kreieren und versucht Antworten auf die Rolle der Technologie in der Ausbildung lokaler und globaler Konfigurationen von Macht, Identitätsformen und Lebensweisen zu geben.

Change = Chance

Darüber ist sich das Künstlerkollektiv Time’s Up des Angewandte Innovation Laboratory der Universität für Angewandte Kunst einig. In ihrem Projekt Change Was Our Only Chance entwerfen sie ein Zukunftsszenario, das sich bewusst komplett vom typischen apokalyptischen Katastrophenbild entfernt. Es geht darum, die Welt im Jahr 2047 aus einer optimistisch-realistischen Perspektive zu erleben, um nicht zuletzt „zu zeigen, dass Kunst in gesellschaftliche Entwicklungen eingreifen und sie mitgestalten kann“, so Gerald Bast, Rektor der Angewandten.

Werte im Wandel

Das Architekturzentrum Wien stellt sich bei der internationalen Konferenz Changing Values Anfang September (6./7.9.2019) die Frage, wie wir den Umgang mit unseren Ressourcen, die derzeitige Verteilungsgerechtigkeit und unser Zusammenleben in einer immer diverser werdenden Gesellschaft nachhaltig beeinflussen können. Dabei widmen sich die Podiumsdiskussionen den Themen „wertvolle Daten“, „innovative Materialien“ und „Transformationsdesign“. Hierzu sprechen, analysieren und diskutieren Architekten, Designer, Künstler und Wirtschaftstreibende.

Vienna Biennale for Change 2019

29.5.-6.10.2019

Alle Veranstaltungen, Termine und weitere Informationen zum Festival gibt's auf www.viennabiennale.org

MAK - Museum für angewandte Kunst

Stubenring 5 , 1010 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0
    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -25/5% , -3€
  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 22:00
    • Mi, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 18:00
    • Fr, 10:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • stufenlos
        beim Personaleingang Weiskirchnerstraße (Kopfsteinpflaster)
    • Lift vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume mit Lift erreichbar

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Kunsthalle Wien Museumsquartier

Museumsplatz 1 , 1070 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Di, 11:00 - 19:00
    • Mi, 11:00 - 19:00
    • Do, 11:00 - 21:00
    • Fr, 11:00 - 19:00
    • Sa, 11:00 - 19:00
    • So, 11:00 - 19:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos ( Tür  200  cm  breit )
    • Parkplätze Haupteingang
      • 6 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Lift vorhanden
      • 155 cm breit und 138 cm tief , Tür 110 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Auf Wunsch wird ein Rollstuhl für die Dauer des Ausstellungsbesuches bereitgestellt

    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume und Restaurant/Café sind stufenlos erreichbar.

      6 kostenlose Behinderten-Parkplätze am Areal (Zufahrt Burggasse/Volkstheater gegen Vorlage eines Behindertenausweises) sowie 4 Behinderten-Parkplätze  in der Parkgarage (2. UG beim Lift, Zufahrt Haupteingang Museumsplatz).

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Az W – Architekturzentrum Wien Das österreichische Architekturmuseum

MuseumsQuartier, Museumsplatz 1 , 1070 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Mo, 10:00 - 19:00
    • Di, 10:00 - 19:00
    • Mi, 10:00 - 19:00
    • Do, 10:00 - 19:00
    • Fr, 10:00 - 19:00
    • Sa, 10:00 - 19:00
    • So, 10:00 - 19:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Automatische Schiebetüre   88  cm  breit )
    • Nebeneingang
      • stufenlos
    • Parkplätze Haupteingang
      • 3 Behinderten-Parkplätze vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Auf Anfrage spezielle Führungen für Menschen mit Behinderung.
      Das Az W bietet auch spezielle Architekturführungen für Blinde und Sehbehinderte an.

    • Anmerkungen

      Alle Ausstellungsräume sind ebenerdig

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *