Das Riesenrad
© Maxum

Wiener Riesenrad

1897 wurde das Wiener Riesenrad anlässlich des bevorstehenden 50. Thronjubiläums Kaiser Franz Josephs errichtet. Seither ist es aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Gleich am Anfang des Wurstelpraters gelegen, bietet sich aus einer der Gondeln ein wunderbarer Ausblick über die Stadt und den Prater. Der Durchmesser des Rades beträgt knapp 61 Meter, die gesamte Eisenkonstruktion wiegt 430 Tonnen. Das Rad dreht sich mit einer Geschwindigkeit von 2,7 km/h.

Das Riesenrad spielte auch schon öfter die "Hauptrolle" in Hollywood-Filmen wie "Der dritte Mann" mit Orson Wells oder im James-Bond-Abenteuer "Der Hauch des Todes" mit Timothy Dalton. Deshalb wurde es auch im Juni 2016 von der European Film Academy auf die Liste der "Schätze der europäischen Filmkultur" gesetzt

Im Eingangsbereich des Riesenrades bieten acht Waggons Einblicke in 2.000 Jahre Wiener Geschichte. Für exklusive Dinners, Cocktail-Empfänge und Hochzeiten können einzelne Waggons extra gebucht werden. Das Wiener Riesenrad ist das ganze Jahr über geöffnet.

Zur Prater-Übersicht

Riesenrad

Prater, 1020 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • täglich, 10:00 - 20:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Automatische Schiebetüre   200  cm  breit )
    • Parkplätze Haupteingang
      • Behinderten-Parkplätze vorhanden
        im Parkhaus Ausstellungsstraße
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Zugang zu den Ausstellungsräumen, Restaurant / Café stufenlos.
      Zufahrtsrampe für Rollstühle, alle Riesenradwaggons für überbreite Rollstühle geeignet.

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *