Sie sind hier:

Palais Erzherzog Wilhelm an der Wiener Ringstraße

Ringstraßenpalais

Die Bauplätze entlang der neu entstehenden Ringstraße konnten nicht nur mit öffentlichen Gebäuden gefüllt werden. Deshalb erhielten die Mitglieder des aufstrebenden Bürgertums (darunter auch viele jüdische Familien) die Möglichkeit, Baugründe zu erwerben und prachtvolle Palais entlang Wiens wichtigstem Boulevard zu errichten – und so ihren Reichtum zu demonstrieren. Sie wurden zu Zentren des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens der Stadt. Am berühmtesten ist wohl das Palais Lieben-Auspitz, das heute das Café Landtmann beherbergt: Berta Zuckerkandl führte dort ihren berühmten literarischen Salon. Und im Palais Todesco bei der Oper hielt Baronin Todesco Hof und begrüßte regelmäßig die Wiener Prominenz. Berühmt ist auch das Palais Ephrussi beim Schottentor, das eine "Hauptrolle" im Bestseller "Der Hase mit den Bernsteinaugen" spielt.

Adelige Familien bewohnten mit ihren Dienern oft den gesamten Bau, während andere Palais teilweise vermietet wurden. Auch zwei Habsburger ließen sich an der Ringstraße nieder: Erzherzog Ludwig Viktor, der jüngste Bruder Kaiser Franz Josephs, ließ sich am Schwarzenbergplatz ein Palais errichten. Und Erzherzog Wilhelm beauftragte Theophil von Hansen mit dem Bau eines prachtvollen Palais am Parkring. Viele ehemalige Palais sind heute Luxushotels.

 Die wichtigsten Palais im Überblick:

  • Palais Ephrussi (Universitätsring 4)
  • Palais Epstein (Dr. Karl Renner Ring 1; gehört heute zum Parlament; Führungen Sa 11 und 14 Uhr)
  • Palais Hansen (Schottenring 20-26; heute Kempinski Hotel)
  • Palais Erzherzog Ludwig Viktor (Schubertring/Schwarzenbergplatz 1; heute Spielstätte "Kasino" des Burgtheaters)
  • Palais Württemberg (Kärntner Ring 16; heute Hotel Imperial)
  • Palais Erzherzog Wilhelm (Parkring 8; heute OFID-Gebäude)
  • Palais Henckel von Donnersmarck (Parkring 14, Weihburggasse 32)
  • Palais Königswarter (Kärntner Ring 4; von 1890 bis 1940 lebte im dritten Stock des Palais in einer 500 m² großen Wohnung die Burgschauspielerin Katharina Schratt, die Freundin Kaiser Franz Josephs)
  • Palais Leitenberger (Parkring 16)
  • Palais Lieben-Auspitz (Oppolzergasse 6/Universitätsring 4; heute Café Landtmann)
  • Palais Todesco (Kärntner Straße 51)
  • Adels Casino, Palais Ölzelt, Palais Gutmann und Palais Borkenstein (Schubertring und Beethovenplatz; heute Hotel Ritz-Carlton)
  • Palais Dumba (Parkring 4)

Palais Ephrussi

Universitätsring 4, 1010 Wien

Palais Epstein

Dr.-Karl-Renner-Ring 1, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten


    • Mitte Juli bis Mitte September keine öffentlichen Führungen (Gruppen ab 15 Personen auf Anfrage)
    • Mo - Fr, 10:00 - 17:00

Palais Hansen

Schottenring 20-26, 1010 Wien

Kasino am Schwarzenbergplatz

Schwarzenbergplatz 1, 1010 Wien

Palais Württemberg

Kärntner Ring 16, 1010 Wien

Palais Erzherzog Wilhelm

Parkring 8, 1010 Wien

Palais Henckel von Donnersmarck

Parkring 14, 1010 Wien

Palais Königswarter

Kärntner Ring 4, 1010 Wien

Palais Leitenberger

Parkring 16, 1010 Wien

Café Landtmann

Universitätsring 4, 1010 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Mo - So, 07:30 - 00:00
    • Klaviermusik So, Mo, Di 20 - 23 Uhr (Sommer: nur Mo, Di)
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   120  cm  breit )
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.

Palais Todesco

Kärntner Strasse 51, 1010 Wien
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede