Augustinerkirche

Augustinerkirche

Besonders bemerkenswert ist das Grabmal der Erzherzogin Marie Christine von Antonio Canova (errichtet 1798 bis 1805) und die gotische Georgskapelle (erbaut 1337; Zugang über die Loretokapelle). Außerdem befindet sich im Gotteshaus die sogenannte Herzgruft, wo 54 Herzen der Habsburger in silbernen Urnen verwahrt werden.

Die beiden Orgeln verleihen der Augustinerkirche in der Musikwelt seit jeher großes Ansehen. Hier hat Franz Schubert seine Messe in F-Dur dirigiert und Anton Bruckner seine Messe in f-Moll uraufgeführt.

Hofburg: Übersicht

Augustinerkirche

Augustinerstraße 3, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Hochamt So, 11:00
    • Hochamt feiertags, 11:00
    • Herzgruft: Besichtigung sonntags nach dem Hochamt und nach Voranmeldung
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 3 Stufen (Doppelschwingtüre )
      • Rampe   150  cm  breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
    • Anmerkungen

      Zugang zur Loretto-Kapelle: 5 Stufen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede