Dritte Mann Museum
© Dritte Mann Museum/Third Man Museum

Dritte Mann Museum

13 Räume mit 2.500 Originalexponaten und die Filmzither von Anton Karas sind zu sehen. Seine Filmmusik ging um die Welt und löste in den 1950er-Jahren einen regelrechten Zitherboom aus. 400 abspielbare Coverversionen des "Harry Lime Thema" geben einen Eindruck davon, wie erfolgreich die Musik damals war.

Darüber hinaus besitzt das Museum originale Drehbücher, am Set verwendete Kameras sowie die Kappe des kleinen Hansel. Eines der Highlights ist ein nach wie vor funktionstüchtiger Kinoprojektor aus 1936, der eine kurze Filmsequenz abspielt. Auf solchen Projektoren wurde 1950 "Der dritte Mann" erstmals vorgeführt. - Ein Film, der wie kein anderer die kriegszerstörte Stadt und das von den Alliierten besetzte Wien zeigt.

Das Privatmuseum liegt in der Nähe des stimmungsvollen Wiener Naschmarkts und zeichnet mit einer spektakulären Sammlung von Originalen aus der ganzen Welt den Alltag im Nachkriegs-Wien ebenso nach wie das mit diesem Film verbundene Stück Kinogeschichte.

Eine Sonderausstellung ist dem Multitalent und Harry-Lime-Darsteller Orson Welles gewidmet. 250 Fotos, 40 Plakate und Interviews geben einen Einblick in das Leben des schwierigen Künstlers. Infos zur Ausstellung

Außerdem gibt’s regelmäßige Zither-Konzerte im Dritte Mann Museum: Die Musikerin Cornelia Mayer spielt musikalische Höhepunkte des Filmklassikers "Der dritte Mann" live. Infos

Sonderausstellungen 2018

Der Weg zum "Anschluss" 1938. Anleitung zur Abschaffung der Demokratie (3.3.-25.8.2018)
Graham Greenes Recherchen zu "Der dritte Mann" sind eng verbunden mit dem britischen Meisterspion Kim Philby, der sich in der Vorkriegszeit in Wien aufhielt. Die Ausstellung zeigt anlässlich des Gedenkjahres 2018, wie es zum "Anschluss" und seinen schrecklichen Folgen kommen konnte.

1948 - Wien wird Filmstar. 70 Jahre nach den Dreharbeiten von "Der dritte Mann" in Wien (1.9.2018-5.1.2019)
Graham Greene kommt im Februar 1948 zur Recherche nach Wien, um die Filmvorlage für "Der dritte Mann" zu schreiben. Im Juni 1948 folgt ein weiterer Besuch, diesmal zusammen mit Regisseur Carol Reed und dem Produzenten Alexander Korda. Ab Oktober bis kurz vor Weihnachten 1948 wird in Wien gedreht. Während 1948 in Berlin die Konfrontation zwischen Sowjets und Westalliierten eskaliert und West-Berlin nur durch die "Luftbrücke" versorgt wird, ist es dem britischen Team in Wien möglich, im Sowjet-Sektor vor dem Riesenrad zu filmen. Es entsteht eine Momentaufnahme Wiens nach dem Krieg, die die Stadt weltberühmt machten sollte.

Dritte Mann Museum

Pressgasse 25 , 1040 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Auf den Spuren von Harry Lime: Die Dritte-Mann-Tour

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *