Abenddämmerung am Graben

UNESCO-Weltkulturerbe: Altstadt

Wiens historisches Zentrum zählt in seiner Geschlossenheit zu den schönsten Stadtdenkmälern Europas. Drei Epochen prägen das Gesicht der ehemaligen Residenzstadt der Habsburgerkaiser: das Mittelalter mit dem himmelwärts strebenden, gotischen Stephansdom, einem der Wiener Wahrzeichen; die Barockzeit, deren bedeutendstes Erbe die Hofburg mit ihren üppigen Kuppeln darstellt. Und die Ringstraßenära des späten 19. Jahrhunderts, wo an Stelle der Stadtmauer prachtvolle Bauten wie die Staatsoper und das Kunsthistorische Museum entstanden sind.

Zum imperialen Flair der Wiener Altstadt tragen auch die zahlreichen Kirchen, Palais und Parks bei. Die von vermögenden Herrschern zusammengetragenen reichen Sammlungen. Und die jahrhundertelange musikalische Tradition von der Hofmusikkapelle über Mozarts Klassik bis zu den Walzern der Strauss-Dynastie. Ebenso untrennbar mit der Wiener Altstadt verbunden: der Genuss der Wiener Küche, die Gemütlichkeit der Kaffeehäuser und nostalgisches Shoppen bei ehemaligen k.u.k. Hoflieranten.

Ein Spaziergang durch Wiens Altstadt

UNESCO

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede