Goldener Imperialwagen
© KHM-Museumsverband

Kaiserliche Wagenburg

In der Kaiserlichen Wagenburg sind die Reste des mehr als 600 Fahrzeuge umfassenden Fuhrparks des Wiener Hofes aufbewahrt. Zu sehen sind prunkvolle Repräsentationskutschen der kaiserlichen Familie. Eines der prachtvollsten Stücke ist der so genannte "Imperialwagen", der vermutlich um 1735/40 für Kaiser Karl VI. gebaut wurde. Beeindruckend ist auch der schwarze Leichenwagen, der u. a. bei den Begräbnissen von Kaiser Franz Joseph (1916), Kaiserin Elisabeth (1898) und Kaiserin Zita (1989) zum Einsatz kam.

Zahlreiche kleinere und schlichtere Galawägen, Kinderkutschen, Sport-, Freizeit- und Reisefahrzeuge sind ebenso ausgestellt wie aufwändig gestaltete Kleidungsstücke des kaiserlichen Hofes. Auch das einzig erhaltene Hofautomobil aus dem Jahr 1914 ist zu sehen.

Sisi und Diana

Die Dauerausstellung in der Wagenburg zeichnet die Parallelen zwischen Kaiserin Elisabeth und Lady Diana nach. Beide waren beliebt beim Volk, aber unglücklich in ihren Beziehungen. Beide führten ein Leben im Scheinwerferlicht. Beide starben eines gewaltsamen Todes. Sisis Leben wird anhand ihrer prächtigen Gewänder, Kutschen und Reitutensilien sowie bisher noch nie gezeigter persönlicher Gebrauchsgegenstände anschaulich gemacht. Videos führen die Besucher durch ihr Leben und beleuchten die Parallelen zwischen Sisi und Lady Di, der "Königin der Herzen" des 20. Jahrhunderts.

Imperial Speed

Auch die Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge der Habsburger werden thematisiert. Jüngstes Objekt: der künstlerisch gestaltete Rennwagen (Formula Renault 1.6) von Ferdinand Habsburg. Der Sohn von Karl und Francesca Habsburg ist Rennfahrer und Formel-1-Nachwuchshoffnung. Sein "Art Car" wird zwei historischen Fahrzeugen gegenübergestellt: dem 1814 für Kaiser Franz I. gebauten Sportwagen, der mithilfe von zwei Pferden eine Geschwindigkeit von 16 km/h erreichte. Und dem 45 PS starken "Kaiserwagen" Karls I.: ein Benziner mit fünf Gängen und einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Das "Art Car" seines Urenkels Ferdinand Habsburg hat 140 PS unter der Haube und schafft es auf 230 km/h.

Kaiserliche Wagenburg Wien

Schönbrunner Schlossstraße, 1130 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • 15. März bis 29. November
      täglich 9-17
    • 30. November bis 31. Dezember
      täglich 10-16
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • (Doppelschwingtüre )
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Auf Anfrage spezielle Führungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Weitere Informationen Tel. +42 1 525 24-5202 oder kunstvermittlung@khm.at

    • Anmerkungen

      Haupteingang über 3 cm hohe Stufe, Doppeltüre (Gehflügel 68 cm breit), Eingang zur Sammlung: Doppelschwingtüren, Gesamtbreite: 130 cm, Ausstellungsbereich ebenerdig barrierefrei.
      Bereich im 1. Stock über eine Treppe erreichbar (Breite: 128 cm, 12 Stufen, Zwischenpodest, dann 155 cm, 10 Stufen, Handlauf auf beiden Seiten der Treppe in 100 cm Höhe).
      WC außerhalb der Wagenburg.

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *