Secession

Jugendstil und Moderne in der Architektur

Die Secession, 1898 von Joseph Maria Olbrich erbaut, ist eines der berühmtesten Gebäude des Wiener Jugendstils. Das Haus in der Nähe des Naschmarkts übernahm eine Vorreiterrolle: Es war das erste Ausstellungshaus Mitteleuropas, das der modernen Kunst gewidmet war. Und es ist bis heute eines der originellsten Jugendstilgebäude Europas. Selbst Gustav Klimt lieferte 1897 zwei Entwürfe für das neue Haus, das als Alternative zum Künstlerhaus erbaut wurde, ab.

Neben der Secession, die der jungen Künstlergruppe um Klimt als "Stammhaus" diente, gibt es in Wien noch viele weitere architektonisch hochinteressante Gebäude, die heute noch an die Aufbruchsstimmung von damals erinnern. Allen voran waren es die Architekten Otto Wagner und Josef Hoffmann, die das Bild der österreichischen Hauptstadt geprägt haben: Mit diesen Namen alleine ist schon ein Großteil der Jugendstil-Architektur Wiens abgedeckt. Die Stationen, Geländer und Brücken der ehemaligen Wiener Stadtbahn, Majolikahaus und Musenhaus an der Wienzeile, die erste "moderne" Kirche Europas (St. Leopold am Steinhof) und die Postsparkasse am Ring - allesamt wurden sie von Otto Wagner entworfen. Die Postsparkasse zeigt eine Dauerausstellung zu Wagners Schaffen (www.ottowagner.com).

Nicht zu vergessen sind die Villen von Josef Hoffmann im 19. Bezirk. Und die Wagner-Schüler Josef Plečnik und Max Fabiani zeichnen für Heilig-Geist-Kirche bzw. Artaria-Haus und Urania verantwortlich. Bemerkenswert bis heute und ein Meilenstein moderner Architektur in Wien: das von Adolf Loos entworfene Haus am Michaelerplatz, das Kaiser Franz Joseph und all die vom Historismus verwöhnten Bürger Wiens einst so verabscheuten.

All diese Bauten und noch viele Jugendstil-Juwele Wiens mehr gelten bis heute als zeitlos. Erkundet werden können diese auf eigene Faust oder mit einer von zahlreichen Jugendstil-Führungen, die von staatlich ausgebildeten Fremdenführern angeboten werden.

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede