Innenaufnahme des Römermuseums

Römermuseum am Hohen Markt

Baureste der Römerzeit in Wien wie etwa die Ruinen von Tribunenhäusern aus dem Legionslager und 300 faszinierende archäologische Funde entfalten das ganze Spektrum römischen Lebens im zweiten und dritten Jahrhundert. Zu sehen sind Alltags- und Kultgegenstände, Fragmente von Gebäuden, Figuren und Spielzeug, Kanaldeckel und Geschirr, Götterstatuen und Nippes. Neueste 3-D-Technologien, Grafiken und Wandmalereien veranschaulichen geben eine Vorstellung davon, wie es damals ausgesehen haben könnte.

Gegründet wurde das Legionslager 97 n. Chr. zur Sicherung der nördlichen Grenze des Imperiums. In der Blütezeit Vindobonas lebten über 30.000 Menschen im Gebiet der heutigen Stadt – ein Völkergemisch aus Einheimischen und Zuwanderern aus allen Teilen des Römischen Reiches. Der Alltag war, wie die Schau belegt, durchaus komfortabel. Es gab überdachte Gehsteige, Kanalisation, Wasserversorgung, Tavernen, Thermen, Theater und Läden.

Noch besser erlebbar wird die Dokumentation durch einen neuartigen Videoguide, der nicht nur auf Deutsch und Englisch, sondern auch in Gebärdensprache informiert. Kinder können an speziellen Spielstationen und mit 3-D-Puzzles in den altrömischen Alltag eintauchen.

Römermuseum

Hoher Markt 3, 1010 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0
    • Jeden ersten Sonntag im Monat freier Eintritt für alle
    • Ihr Vorteil mit der Die offizielle Wien-Karte: -2€
  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 09:00 - 18:00
    • feiertags, 09:00 - 18:00
    • Geschlossen: 1.1., 1.5., 25.12.
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Rollstuhl zum Ausleihen verfügbar. Hands-On-Objekte für sehbeeinträchtigte Menschen. Multimedia-Guide in Gebärdensprache für gehörlose Menschen, auf Anfrage werden Führungen für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen angeboten (Tel. +43 1 505 87 47–85180).

    • Anmerkungen

      Haupteingang und Shopbereich am Eingang stufenlos erreichbar. Ausstellungsräume im Erdgeschoß nur zum Teil barrierefrei erschließbar, der hintere Bereich ist über 8 Stufen erreichbar. Ausgrabungen im Untergeschoß und Ausstellungsbereich im 1. Stock über Treppensteiger erreichbar.

Innenaufnahme des Römermuseums
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *