Hot Rod mit Blick über Wien

Mit motorisierten Seifenkisten durch Wien

Ein gültiger Autoführerschein, ein Mindestalter von 18 Jahren und 0,0 Promille sind die Voraussetzungen, um an den Fahrten durch die Stadt teilzunehmen. Denn die motorisierten Seifenkisten bringen es mit ihren fast 14 PS auf eine Höchstgeschwindigkeit von 88 km/h (die in der Stadt natürlich nicht erreicht werden darf). Nach einer kurzen Einweisung (Gas- und Bremspedal, Rückwärtsgang, Handbremse und Blinker) kann's auch schon losgehen. Ein Schutzhelm für die Fahrt wird zur Verfügung gestellt. Im Preis inbegriffen ist eine Vollkaskoversicherung.

Die Strecke führt um die Ringstraße, vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und am Wiener Prater mit Blick aufs Riesenrad und über die Donau zur UNO-City. Die Tagestour, die täglich um 10, 12, 14, 16 und 18 Uhr startet, dauert zwei Stunden und kostet 99 €. Um 20 Uhr beginnt jeden Tag die zweistündige Moonlight-Tour, die 119 € kostet. Dabei kann man nicht nur Wien bei Nacht erleben, sondern auch einen Zwischenstopp an der Donau (kleine Überraschung inklusive!) einlegen. Individuelle Touren sind auf Anfrage möglich. Jede Fahrt wird von mindestens einem Guide begleitet, mit dem man per Kopfhörer verbunden ist.

Wer inkognito in Wien ist, sollte auf die Fahrt allerdings lieber verzichten. Denn an jeder roten Ampel zücken Fußgänger und Autofahrer ihre Handys, um Fotos von den ungewöhnlichen Fahrzeugen zu machen.

Touren täglich um 10, 12, 14, 16 und 18 Uhr: 99 €
Moonlight-Tour täglich um 20 Uhr: 119 €
Mögliche Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Hot Rods am Wiener Heldenplatz
Hot Rod City Tour vor Fiakern am Wiener Stephansplatz
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede